Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Thema: Verkauf von Hertie Ungläubiges Staunen nach langer Zeit des Stillstands

Meinung – Thomas Breuer | 05.03.2015, 20:00 Uhr

Was für ein Befreiungsschlag! Für die City, für Delmenhorst und für jeden Einzelnen, der weiter in einer attraktiven Stadt leben, arbeiten und einkaufen möchte.

Sechs Jahre lang hat ein leer stehender Betonklotz Entwicklungen in der Innenstadt blockiert und manches kleinere Geschäft in der Nachbarschaft in die Knie gezwungen. Dass nicht wenige Menschen am Donnerstag ungläubig auf die zuerst von dk-online verbreitete Nachricht reagierten, darf nicht verwundern.

Zu lange schon währt der Leerstand, zu kläglich sind bisherige Pläne für eine Nachfolgenutzung gescheitert. Dem neuen Besitzer ist ein glückliches Händchen zu wünschen. Was er ankündigt, das klingt vielversprechend. Er wird sich daran messen lassen müssen.

Denn eines steht außer Frage: Sollte die DIH mit ihrem Vorhaben scheitern, wäre die Hertie-Immobilie endgültig verbrannt – und würde als Betonklotz wohl noch auf viele Jahre die Entwicklung der City beeinträchtigen. Das kann sich niemand wünschen.