Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Tierschutzverein-Aktion Delmenhorster Tierschutzhof-Bewohner feiern Weihnachten

Von Vincent Buß | 09.12.2018, 17:50 Uhr

Obwohl sie noch kein richtiges Zuhause haben, bekommen auch die Bewohner des Tierschutzhofes Delmenhorst Geschenke. Zu den Jüngsten zählen fünf ausgesetzte Katzengeschwister.

Für Peanut, Fluffy, Emmi, Cooper und Lissy ist es ein besonders schöner zweiter Advent: Tierfreunde beschenken sie und die anderen Bewohner des Tierschutzhofes Delmenhorst mit Spielzeug, Futter und anderem Alltagsbedarf. Damit nimmt das Jahr für die fünf Katzengeschwister, die erst im September geboren wurden, doch noch ein gutes Ende.

Ausgesetzt in Stuhr

Denn die Katzen wurden nach ihrer Geburt in Stuhr ausgesetzt, in einem Pappkarton. Jemand fand sie, brachte sie zum Tierarzt und der gab sie zum Tierschutzhof. „Weil sie noch zu klein waren, habe ich sie selbst zuhause aufgezogen“, berichtet Schichtleiterin Lena Hollmann. Mittlerweile leben die Geschwister im Tierschutzhof und warten auf neue Besitzer.

Hollmann selbst hat bereits einen Vierbeiner vom Tierschutzhof bei sich einziehen lassen: Yorkshire-Terrierin-Hündin Dina. Die ist bereits 13 Jahre alt. „Dina hat Herzprobleme und die Vorbesitzerin war mit ihr überfordert“, erzählt Hollmann. Der zusätzliche Aufwand für die Hündin stört die 25-Jährige nicht. Und natürlich bekommt auch Dina ein Weihnachtsgeschenk, allerdings erst Heiligabend aber dafür bei ihrer Besitzerin zuhause.