Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Totenrausch“ bei Decius Bernhard Aichner liest in Delmenhorster Buchhandlung

03.06.2017, 20:18 Uhr

Eine international gesuchte Mörderin will in Hamburg zur Ruhe kommen. Doch dann wird sie aufgefordert, erneut zu töten. Am Donnerstag, 8. Juni, liest der mehrfach ausgezeichnete Autor Bernhard Aichner aus seinem Roman „Totenrausch“ in der Delmenhorster Buchhandlung Decius.

Verknappung, die ohne Qualitätsverlust gelingt, kann einen guten Romanautor auszeichnen. Bernhard Aichner beherrscht dieses Stilmittel, das wird ihm von der Kritik ausdrücklich attestiert. Für seine Figuren, aber auch für seine Dialoge etwa in „Totenfrau“ und „Totenhaus“ hat er viel Beifall bekommen, sodass die große Fangemeinde den Abschluss der Trilogie mit dem Titel „Totenrausch“ sehnlich erwartet hat.

Mehrfach ausgezeichneter Autor

Am Donnerstag, 8. Juni, wird Aichner das große Finale ab 20 Uhr in der Buchhandlung Decius, Lange Straße 11, persönlich vorstellen. Kein selbstverständlicher Besuch, ist der Österreicher doch schon mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet worden und inzwischen weltweit gefragt.

Gesuchte Mörderin will in Hamburg zur Ruhe kommen

Im Zentrum der „Totenfrau“-Trilogie steht die Bestatterin Brünhilde Blum, eine international gesuchte Mörderin und Mutter zweier Töchter, die in Hamburg zur Ruhe kommen möchte. Doch dann wird sie aufgefordert, erneut zu töten – ausgerechnet von dem Mann, dem sie ihr neues Glück unter neuer Identität zu verdanken hat. Blum ist daran freilich nicht ganz unschuldig. Denn von ihr wird lediglich verlangt, was sie selbst angeboten hat um den Preis ihrer neuen Freiheit.

Aichner ist mit dem Abschluss der Trilogie ein Roman gelungen, von dem man ahnt, dass er einen packen, aber auch verstören wird. Welches größere Kompliment könnte es für einen Thriller geben?