Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Treff Hasport zählt über 100 Kinder Neuer Delmenhorster Minigolf-Meister knackt fast Rekord

Von Kea Neeland | 27.06.2017, 22:42 Uhr

Glückliche Gewinner und viele Zweitplatzierte hat die 5. Minigolf-Stadtmeisterschaft hervorgebracht. Der Kinder- und Jugendtreff Hasport als Veranstalter ist zufrieden. Der Round Table 91 Delmenhorst hat die Pokale überreicht.

Viele Kinder rennen herum, andere schwingen an den Bahnen fröhlich ihre Minigolfschläger. Am Dienstagabend herrscht auf der Minigolfanlage in der Graft noch ein kunterbuntes Durcheinander, das es zu organisieren gilt. Jörg Mehrens, Leiter des Kinder- und Jugendtreffs Hasport der Arbeiterwohlfahrt und Veranstalter des Minigolfturniers im Rahmen der Sommerferienaktionen, bleibt aber entspannt. Denn er ist zufrieden, der Tag ist gut gelaufen. Zwar seien es nicht so viele Teilnehmer wie vergangenes Jahr, dennoch waren es über 100 Kinder, die entweder mit ihren Eltern oder mit einem der Jugendhäuser gekommen sind. Mit Bollerwagen sowie viel Essen und Trinken haben sie es sich beim angenehmen Wetter auf der Anlage gemütlich gemacht.

Jugendliche vom Treff Hasport helfen als Schiedsrichter mit

Gespielt wurde in drei Altersgruppen: Die Jüngsten waren zwischen sechs und acht Jahre alt, dann spielten die Neun- bis Elfjährigen und die älteste Gruppe hatte Teilnehmer von zwölf bis vierzehn Jahren. Zu Beginn spielte jedes Kind für sich zwei Runden durch und die mit den besten Punktzahlen kamen ins Finale. Als Schiedsrichter fungierten Jugendliche aus dem Jugendtreff Hasport. Eine von ihnen, Helen Pelin Melek, bilanziert, dass es sehr voll und aufregend gewesen sei, aber es den Kindern viel Spaß gemacht habe und sie durch ein bisschen Motivation Erfolge erzielt hätten. Im nächsten Jahr würde Helen definitiv wieder mithelfen

Jermaine bricht fast den Platzrekord

Spätnachmittags begann die finale Runde. Die Freunde, Familien und Betreuer fieberten mit den Spielern und es wurde noch einmal spannend. Am Ende gab es sehr viele Zweitplatzierte und für jede Alltagsgruppe einen Gewinner: Alysa für die Kleinsten, Yusuf für die Neun- bis Elfjährigen und Roda für die Ältesten nahmen die Pokale mit nach Hause. In den Wanderpokal werden sogar noch die Namen der Gewinner eingraviert, damit man auch noch im nächsten Jahr weiß, wer zuletzt gewonnen hat. Zusätzlich wurde der Spieler gekürt, welcher in der Vorrunde die wenigsten Schläge gebraucht hat. Dies gelang Jermaine, der mit nur 28 Schlägen fast den Platzrekord gebrochen hat. Alle Teilnehmer, egal ob sie das Finale erreicht haben oder nicht, erhielten noch eine Urkunde.

Sponsoren überreichen Pokale

Überreicht wurden die Pokale von den Sponsoren vom Round Table 91 Delmenhorst, die den Kindern in Delmenhorst einen lustigen und bunten Sommerferientag beschert haben.