Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Unmutsbekundung im Rathaus Protest gegen geplantes Baugebiet in Delmenhorst

Von Marco Julius | 12.12.2017, 19:53 Uhr

Vor der Sitzung des Verwaltungsausschusses am späten Mittwochnachmittag haben rund 40 Bürger aus ganz Delmenhorst gemeinsam mit dem NABU gegen das geplante Neubaugebiet Am Heidkamp und Bauen im Außenbereich im Allgemeinen demonstriert.

Da die Öffentlichkeit von der Sitzung ausgeschlossen war, konfrontierten sie die Ausschussmitglieder mit ihren auf Plakate und Transparente geschriebenen Forderungen. Als Seitenhieb auf das Redeverbot hatten sich viele den Mund zugeklebt.

Die Teilnehmer der kleinen Demo hoffen, dass ihr Missfallen an dem Vorhaben deutlich geworden ist, trotz vieler Baumöglichkeiten im Innenbereich immer wieder große Flächen im Außenbereich anzugreifen. „Wir fordern unsere Politiker auf, sich daran zu erinnern, dass sie sich bislang selbst gegen ein Neubaugebiet am Heidkamp ausgesprochen und damit den Wählerwillen berücksichtigt haben. Die Beharrlichkeit weniger Baubefürworter ändert die Rahmenbedingungen nicht und liefert keinen Anlass, politische Grundpositionen zu ändern“, sagt Dr. Yvonne Ingenbleek vom Nabu.