Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Unterbringung von Flüchtlingen Gut gemacht, Delmenhorst!

Meinung – Thomas Breuer | 09.08.2015, 15:46 Uhr

Mag ja sein, dass unsere Stadt bei den Übernachtungszahlen im Tourismussektor Nachholbedarf hat.

Was aber die humanitäre Hilfe für fremde Menschen betrifft, die oft großes Elend hinter sich haben, können sich die Anstrengungen vor Ort sehen lassen.

Während die Verantwortlichen in Ganderkesee erst spät aufgewacht sind und in Rethorn gestritten wird, ob denn die ländliche Beschaulichkeit durch zu viele Flüchtlinge aus Kriegs- und Krisenregionen getrübt werden darf, hat sich Delmenhorst gut gewappnet. Noch stehen Wohnungen der kommunalen Wohnungsbaugesellschaft GSG zur Verfügung, und wenn diese belegt sind, kann Flüchtlingen weiterhin ein festes Dach über dem Kopf geboten werden. Vorausschauend sind Quartiere hergerichtet worden. Sammelunterkünfte, ja, aber solche aus festem Mauerwerk und nicht aus Zeltstoff, wie zuletzt in Bremen.

Mag man die Verwaltung manchmal auch hart kritisieren, hier hat sie vorbildliche Arbeit geleistet. Gut gemacht, Delmenhorst!