Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Verein Brücke Delmenhorst In der Fahrradwerkstatt lernen Jugendliche fürs Leben

Von Marco Julius | 21.05.2016, 10:37 Uhr

Die Fahrradwerkstatt ist ein Aushängeschild des Vereins Brücke. Hier lernen Jugendliche den Umgang mit Werkzeug, aber sie erlernen vor allem soziale Kompetenzen.

Sie ist das Aushängeschild der Brücke – und dieses Aushängeschild hat einen ganz eigenen Geruch nach Schmieröl und Gummi: die Fahrradwerkstatt an der Wissmannstraße 35. „Wer an die Brücke denkt, der denkt natürlich oft zuerst an die Fahrradwerkstatt“, sagt auch Kai Kaufmann, Sozialpädagoge und stellvertretender Geschäftsführer der Brücke. Er betreut auch eine der drei Gruppen in der Fahrradwerkstatt, jeweils ein Pädagoge und eine handwerkliche Fachkraft – etwa der Pensionär Reinhard Murner – stehen den Jugendlichen zur Seite..

Teamwork lernen

„In der Werkstatt arbeiten wir mit jungen Menschen, die eine Betreuungsweisung oder Arbeitsauflage bekommen haben, in offenen Gruppen zusammen. Sie lernen den Umgang mit Werkzeugen und das Arbeiten im Team. Hier Gelerntes können sie gut in den privaten Bereich übernehmen und etwa in der Ausbildung nutzen“, sagt Kaufmann. Kurz gesagt: in der Werkstatt arbeiten Jugendliche, die irgendwie Mist gebaut haben. In der Werkstatt sollen sie zwischen Ritzel, Mantel und Felge unter anderem im Umgang mit Kunden soziale Kompetenz erlernen.

Werkstatt braucht Spenden

Die Jugendlichen reparieren gespendete Räder, machen sie verkehrssicher und bereiten sie zum Verkauf an sozial schwache Menschen vor. „Die Fahrräder, die wir instandsetzen, sind ausschließlich Spendenräder aus der Bevölkerung und vom Fundamt. Diese werden von uns – und sehen sie noch so schäbig aus – gerne angenommen“, betont Kaufmann. Gerade jetzt im Frühjahr sei man verstärkt auf Spenden angewiesen. Derzeit steht nur ein Rad zum Verkauf bereit. „Die Nachfrage ist nach dem langen Winter immer riesig.“ In der Werkstatt werden aber auch kleinere Reparaturen übernommen. „Wir sind keine Konkurrenz zu richtigen Fahrradwerkstätten“, hebt Kaufmann hervor. Die Arbeit mit den Jugendlichen stehe immer im Fokus. „Daher kann es auch mal etwas länger dauern, bis ein Fahrrad fertig wird“, sagt der Pädagoge. Aufgrund der hohen Nachfrage könne es vorkommen, dass ein Aufnahmestopp für Reparaturen veranlasst werden müsse.

Die Fahrradwerkstatt har montags und dienstags von 16 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Telefonisch ist sie unter (04221) 40203 erreichbar.

Verein 1983 gegründet

Der Verein Brücke Delmenhorst ist im November 1983 durch verschiedene Vertreter der Jugendstrafrechtspflege und anderen engagierten Persönlichkeiten ins Leben gerufen. Der Verein wollte den Erziehungsgedanken des Jugendgerichtsgesetzes (JGG) durch das Angebot von pädagogisch begleiteten Arbeitsstunden betonen.

Weitere Infos unter www.bruecke-delmenhorst.de