Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Verein Frauen und Wirtschaft Kurse bieten neue Berufschancen für Frauen in Delmenhorst

Von Lennart Bonk | 03.02.2016, 19:19 Uhr

Die Ziele des Trägervereins Frauen und Wirtschaft sind klar definiert. Neben der kostenlosen Beratung in Berufsthemen setzt der durch öffentliche Gelder finanzierte Verein auf Weiterbildung. Mit einem neuen Seminarprogramm für das erste Halbjahr 2016 geht der Verein mit zahlreichen Angeboten für Frauen genau hierauf ein.

„Vor allem für Wiedereinsteigerinnen gibt es viele Angebote“, sagt Claudia Körner-Reuter, Geschäftsführerin des Trägervereins. Von der Orientierung auf dem Arbeitsmarkt bis hin zum Kommunikationstraining werden für Berufsrückkehrerinnen diverse Seminare zur beruflichen Weiterbildung angeboten.

20 Vorträge und Seminare

In Zusammenarbeit mit ortsansässigen Bildungsträgern bietet der Verein Frauen und Wirtschaft insgesamt 20 Vorträge und Seminare in den Städten Delmenhorst und Oldenburg sowie im Landkreis Oldenburg an. „Das Angebot soll Frauen bei der Kompetenzstärkung und beruflichen Orientierung unterstützen“, erzählt Körner-Reuter.

Verschiedene Zielgruppen

Ein Kursangebot etwa, „In die Berufstätigkeit gehen“, soll Chancen im erlernten Beruf aufdecken und über den Quereinstieg in alternative Berufsfelder informieren. Andere Angebote richteten sich speziell an Frauen mit Migrationshintergrund oder an Akademikerinnen, die Mütter sind. Auch über die Rentenansprüche von Frauen und Müttern, die in Teilzeit gearbeitet haben, wird aufgeklärt.

Förderung mit Weiterbildungsscheck

Auch finanziell greift der Trägerverein den Frauen unter die Arme. Mit einem Weiterbildungsscheck im Wert von 200 Euro können Berufsrückkehrerinnen, Beschäftigte in Elternzeit und arbeitslose Frauen ohne Bezug von Arbeitslosengeld I oder II sowie geringfügig beschäftigte Frauen gefördert werden.

Nähere Informationen zum Bildungsscheck sowie zum Weiterbildungsprogramm des Trägervereins Frauen und Wirtschaft gibt es im Internet unter www.frauen-und-wirtschaft.de , telefonisch unter (04221) 991187 und nach Terminvereinbarung in der Koordinierungsstelle an der Langen Straße 1.

Für die Seminare und Vorträge sind im Vorfeld Anmeldungen erforderlich.