Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Versammlung bei Stuhrer Schützen Altpapiersammlungen bleiben wichtige Einnahmequelle

Von Heike Bentrup | 17.01.2015, 08:37 Uhr

Um die Jugendarbeit sicherstellen zu können, sind die 1912er-Schützen in Stuhr auch künftig auf die Einnahmen aus Altpapiersammlungen angewiesen. Das wurde auf der Jahreshauptversammlung deutlich.

Die Einnahmen aus den Altpapiersammlungen bleiben eine wichtige Einnahmequelle für den Schützenverein Stuhr von 1912. Er finanziert damit einen Großteil der sportlichen Schüler- und Jugendarbeit. Das unterstrich Schatzmeister Hermann Mahlstädt auf der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal Nobel in Moordeich. Dort begrüßte der erste Vorsitzende Helmut Ahrens neben rund 40 Vereinsmitgliedern auch den Ehrenpräsidenten des Bremer Schützenbundes, Ulf Masemann.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft

Dieser übermittelte Grüße des Bremer Schützenbundes und ehrte Gerd Heidmann für 40-jährige und Johann Rehbock für 50-jährige Zugehörigkeit zum Verein. Auf eine bereits 60-jährige Mitgliedschaft blicken Karl-Heinz Heinken und Erich Uhlhorn zurück. Auch sie erhielten Ehrenurkunden.

Sportleiter Erich Biermann ließ die vielen sportlichen Erfolge der Moordeicher Schützen auf Kreis-, Bezirks-, Landes- und Bundesebene noch einmal Revue passieren. So hatte Dennis Knecht bei der Landesmeisterschaft in der Disziplin Kleinkaliber 100 Meter den ersten Platz erreicht. Außerdem ist er, wie auch Elke Seliger, Heike Haferkamp, Irmgard Uhlhorn und Marvin Giegling bei der Deutschen Meisterschaft an den Start gegangen.

Moderate Beitragserhöhung

Aufgrund gestiegener Ausgaben hat Schatzmeister Mahlstädt dieses Mal ein leichtes Minus verzeichnen müssen. Angesichts der Finanzierung der sportlichen Nachwuchsarbeit gelte der Dank all denjenigen, die ihr Altpapier bei der Sammelstelle am Neuen Weg abgeben. Die Abgabestelle bei der Schießhalle am Neuen Weg ist donnerstags und freitags von 7 bis 19 Uhr und samstags von 7 bis 17 Uhr geöffnet. Um auch künftig den Verein aus finanzieller Sicht stabil führen zu können, beschloss die Jahreshauptversammlung eine moderate Beitragserhöhung.

Vorstand wiedergewählt

Nach der Jahresrückschau des ersten Vorsitzenden Helmut Ahrens wurde bei den anschließenden Wahlen nahezu der gesamte Vorstand komplett wiedergewählt. Für die bisherige Damenleiterin Marlene Wessels, die mit einem Blumenstrauß für ihr Engagement geehrt wurde, konnte jedoch noch keine Nachfolgerin gefunden werden. Neu im Vorstand ist als stellvertretende Schriftführerin Melanie Hemmelskamp.

Bei der Organisation des Schützenfestes wird es eine Änderung ergeben. Alle Könige werden jetzt bereits am Samstag abgeholt und auch der Schützenball mit der Proklamation der neuen Könige wurde von Sonntag auf Samstag vorgezogen. Dieses kommt auch den berufstätigen Besuchern des Schützenfestes zu Gute. Am Sonntag bleibt es beim Empfang der befreundeten Vereine, einem kleinen Umzug und einem Konzert auf dem Saal des Vereinswirtes Nobel mit der Proklamation des Schüler- und Kinderkönigs.