Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Verstoß gegen Waffengesetz Delmenhorster fuchtelt vor Fahrgästen mit Küchenmesser herum

Von Thomas Deeken | 25.11.2018, 11:55 Uhr

Mit einem langen Küchenmesser hat ein 60-jähriger Mann aus Delmenhorst am Samstagabend auf der Zugstrecke von Hamburg nach Bremen herumgefuchtelt und dadurch Fahrgäste verunsichert. Bundespolizisten überprüften den Mann gegen 19.20 Uhr im Bremer Hauptbahnhof und beschlagnahmten das Messer.

Nach Angaben der Polizei hatten Fahrgäste dem Zugbegleiter des Metronom 82027 zuvor gemeldet, dass er mit dem Messer im Zug herumfuchteln würde. Der Mann übergab den Bundespolizisten ein spitzes Küchenmesser, einseitig geschliffen, mit einer 20 Zentimeter langen Klinge. Einen plausiblen Grund zum „Führen in der Öffentlichkeit“ hatte der polizeilich bekannte Mann nicht. Weil die Klinge des feststehenden Messers länger als zwölf Zentimeter war, erhielt der Delmenhorster eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz.