Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Verwaltungsausschuss entscheidet Delmenhorster Baugebiet „Am Heidkamp“ steht auf der Kippe

Von Marco Julius | 11.12.2018, 21:14 Uhr

Die umstrittenen Pläne der Verwaltung für ein mögliches Baugebiet „Am Heidkamp“, gelegen an der Ecke Hermann-Allmers-Weg/Stedinger Straße in Bungerhof, haben in einer emotional geführten Sitzung des Planungsausschusses am Dienstagabend einen Dämpfer erfahren.

Mit sieben zu sechs Stimmen hat der Ausschuss dafür votiert, diese Pläne für ein Jahr auf Eis zu legen, um dann erst über eine entsprechende Änderung des Flächennutzungsplanes zu entscheiden. Das letzte Wort hat jetzt allerdings noch der Verwaltungsausschuss. Das Votum des Gremiums ist offen, auch weil sich die Gruppe SPD & Partner zum jetzigen Zeitpunkt auf kein gemeinsames Votum verständigen konnte.

Anwohner und Naturschützer, die in der Sitzung noch einmal mit deutlichen Worten Position bezogen hatten, bewerteten das mögliche auf Eis legen der Entscheidung als Teilerfolg.

Stadtbaurätin wirbt für Pläne

Vertreter des Nabu und des BUND hatten in der Sitzung noch einmal die ökologische Bedeutsamkeit der betroffenen Fläche, die in Teilen landwirtschaftlich genutzt wird, thematisiert und dafür plädiert, in dem Außenbereich keine Bebauung zuzulassen.

Stadtbaurätin Bianca Urban hingegen warb noch einmal für die Bebauung. Delmenhorst sei eine leicht wachsende Stadt. Die Fläche „Am Heidkamp“ sei besonders gut geeignet, um vorhandene Bedarfe zu decken. „Das kann ein richtig gutes Baugebiet werden“, betonte Urban.