Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Volksfest in Delmenhorst Kramermarkt lockt mit Klassikern und Riesenrad

Von Heike Bentrup | 04.04.2015, 16:30 Uhr

120 Schausteller sind auf dem Delmenhorster Kramermarkt vertreten. Für den Umzug zum Auftakt am 18. April können sich noch Gruppen anmelden.

Keine zwei Wochen mehr, dann eröffnet der Kramermarkt auf den Graftwiesen. Das fünftägige Volksfest beginnt am Samstag, 18. April, um 15 Uhr. An allen anderen Tagen öffnen die Schausteller von 13.30 bis 23 Uhr. Ein Höhepunkt ist das große Feuerwerk gegen 22 Uhr am letzten Markttag, der dieses Mal auf Mittwoch, 22. April, fällt.

Start mit Festumzug

Der Kramermarkt startet mit einem Festumzug. Die Stadt hofft in diesem Jahr auf mehr als 1000 Teilnehmer. Wer beim Umzug dabei sein möchte, kann sich unter den Telefonnummern (04221) 992263 oder 992264 sowie per E-Mail an claudia.lerbs@delmenhorst.de noch bis zum 15. April beim Fachdienst Gewerbeservice anmelden.

Ob Fußgruppen, Einradfahrer, Festwagen – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Gegen 13 Uhr treffen sich alle Teilnehmer am Stadion. Um 14 Uhr beginnt der Umzug, der sich in diesem Jahr wieder durch die Lange Straße ziehen wird.

120 Aussteller auf den Graftwiesen

Auf den Graftwiesen ist wieder das rund 50 Meter hohe Riesenrad dabei, sodass sich aus den Gondeln ein spektakulärer Blick über das Gelände genießen lässt. Damit das Volksfest wieder ein Treffpunkt für alle Delmenhorster und Gäste wird, bauen 120 Aussteller ihre Fahrgeschäfte und Buden auf den Graftwiesen auf. Mit dabei sind auch Ausschankbetriebe sowie Imbiss- und Spezialitätengeschäfte. Begrüßen können die Delmenhorster weiterhin das Laufgeschäft „Happy Family“, das auf vier Etagen mit beweglichen Böden und Treppen sowie rotierenden Zylindern – wie der Name bereits verrät – Spaß für die ganze Familie verspricht. Eine gelungene Kombination aus Glasirrgarten und Gruselkabinett präsentiert sich den Besuchern auch im zweiten Laufgeschäft, dem „Ghost“.

Von Break Dance No. 2 bis zur „Disco Bahn“

Vertreten sind außerdem Fahrgeschäft-Klassiker wie Break Dance No. 2, der Commander, der Autoscooter „Top in“, die „Disco Bahn“ und viele mehr. So machen zum Beispiel auch der Simulator „New World 3000“ und eine 35 Meter lange Piratenrutsche an der Delme Station. Die Palette für alle Generationen reicht somit von nostalgischen Karussells über Hightech- Nervenkitzel bis zur Ponyreitbahn.