Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Von Hus un Heimat Delmenhorster Oase für Heimwerker schloss 1988

Von Dirk Hamm | 17.11.2018, 17:56 Uhr

Vor 30 Jahren hat eine Delmenhorster Institution geschlossen.

Es ist ein geschäftiger Tag an der Langen Straße. Dem westlichen Teil der Delmenhorster Einkaufsmeile, um genau zu sein. In den 60er Jahren waren Autos noch nicht aus der Langen Straße verbannt. Eines der Traditionsgeschäfte in der Delmenhorster Innenstadt war zur damaligen Zeit die Eisenwarenhandlung C.H. Schmidt, Lange Straße 116, hier am rechten Bildrand zu sehen. Eisenwarengeschäfte sind heutzutage eine Rarität geworden, nicht zuletzt die Konkurrenz aus dem Internet erschwert das Überleben. So schloss im Sommer dieses Jahres nach fast 40 Jahren zum Bedauern vieler Hand- und Heimwerker mit Wildfeuer an der Oldenburger Straße, Ecke Mühlenstraße, eine Institution. Eine noch viel längere Tradition besaß C.H. Schmidt, das Unternehmen war 1857 gegründet worden. Im November 1988 begann der Räumungsverkauf. 1989 zog das Modehaus M&S in das Gebäude ein. Seit 2006 ist hier die Modemarke Gerry Weber zu finden.