Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Vorfall bei Harpstedt Steinewerfer trifft erneut Lastwagen auf der A1

Von Jan Eric Fiedler, Jan Eric Fiedler | 26.08.2016, 14:46 Uhr

Erneut ist ein Gegenstand in die Scheibe eines auf der Autobahn fahrenden Lastwagens eingeschlagen. Der Fahrer erlitt bei dem Vorfall bei Harpstedt leichte Verletzungen.

Der Vorfall ereignete sich laut Mitteilung der Polizei auf der A1 im Bereich der Gemeinde Harpstedt, zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und der Wildeshausen-Nord. Einen genauen Tatzeitpunkt nannte die Polizei nicht. Die Scheibe sei durch den Gegenstand nicht durchschlagen wurden. Durch von der Innenseite der Scheibe abplatzende und anschließend umherfliegende kleine Glassplitter erlitt der Fahrer des Lastwagens jedoch einige oberflächliche Kratzer an beiden Armen.

Noch kein Ermittlungserfolg

Die Polizei geht von einer vorsätzlichen Tat aus. Unmittelbar eingeleitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Ergreifung eines Tatverdächtigen. Diese aktuelle Tat steht laut Mitteilung nach derzeitigen Erkenntnissen mit hoher Wahrscheinlichkeit im Zusammenhang mit insgesamt neun Taten aus Juni, Juli und August dieses Jahres . Ein Zusammenhang mit der Tat auf der Autobahn 28 vom 25. August bestehe nach derzeitigem Stand weiterhin nicht. „Die Tat vom 25. August zeigt jedoch, ebenso wie Erfahrungen aus der Vergangenheit, dass eine große öffentliche Aufmerksamkeit in solchen Fällen zu äußerst gefährlichen Nachahmungstaten führen kann“, teilt die Polizei mit.