Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Vorfall in Delmenhorst Rentner fährt 17-Jährige an: Führerschein beschlagnahmt

Von Sascha Sebastian Rühl | 15.11.2018, 13:13 Uhr

Eine 17-jährige Delmenhorsterin ist am Mittwochnachmittag von einem 76-Jährigen angefahren und leicht verletzt worden. Die Polizei leitete daraufhin die Beschlagnahmung seines Führerscheins ein, da er keine Fahrzeuge mehr bewegen sollte.

Ein 17-jähriges Mädchen aus Delmenhorst ist am Mittwoch gegen 14.30 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Delmenhorst leicht verletzt worden. Laut Polizeibericht war sie zu Fuß auf der Cramerstraße unterwegs und querte die Straße Am Vorwerk in Richtung Moltkestraße. Dabei übersah sie zunächst, dass sich von rechts ein Auto näherte. Der Fahrer, ein 76-jähriger Mann aus Elsfleth, stoppte rechtzeitig, ohne dass es zu einer Kollision mit der bereits stehenden Fußgängerin kam. Danach fuhr der Mann mit seinem Auto aber wieder an. Es kam zum Zusammenstoß, wodurch das Mädchen zu Fall kam und sich Verletzungen an Hand und Knie zuzog.

Von Unfallort entfernt

Der Fahrer des Wagens hielt zunächst am Fahrbahnrand. Nach einer kurzen Kontaktaufnahme setzte er seine Fahrt aber in Richtung Friedrich-Ebert-Straße fort und entfernte sich vom Unfallort. Die Beamten der Polizei Brake trafen ihn später an seiner Wohnanschrift an. Sie stellten fest, dass der Mann aufgrund körperlicher Mängel keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge mehr führen sollte. Während des Gesprächs wurde ein Rettungswagen zur Anschrift gerufen, da der Mann über starkes Unwohlsein klagte. Ein Rettungswagen brachte den Mann in ein Krankenhaus.

Führerschein beschlagnahmt

Aufgrund der Feststellungen vor Ort hielten die Beamten zunächst Rücksprache mit ihren Kollegen aus Delmenhorst. Im Anschluss kontaktierte die Polizei die Staatsanwaltschaft Oldenburg, um die Beschlagnahme des Führerscheins anzuregen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg wurde die Beschlagnahme des Führerscheins des Mannes durch eine Richterin am Amtsgericht Oldenburg angeordnet. Bis zur weiteren Klärung des Sachverhaltes ist es dem Mann untersagt, Kraftfahrzeuge zu führen.