Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Vorführungen ab 12. Juli Puppentheater wie vor 100 Jahren in Delmenhorst

Von Frederik Grabbe | 07.07.2017, 11:42 Uhr

„Eine Welt voller Magie, Abenteuer und Spannung“ verspricht das Puppentheater Hubertus Lauenburger, das im Juli in Delmenhorst gastiert. „Wir zeigen Puppentheater wie vor 100 Jahren“, kündigt Lauenburger an.

Wir, dass ist die Familie Lauenburger mit fünf Mitgliedern. Hubertus Lauenburger (59) spielt nach eigener Auskunft bereits sein Leben lang Puppentheater. Als Siebenjähriger zeigte sein Vater ihm, die mit Handpuppen Geschichten zu erzählen sind. Das Puppenspiel ist eine Familientradition der Familie aus Henstedt-Ulzburg in Schleswig-Holstein. Nach Angaben Lauenburgers wurde das fahrende Theater im Jahr 1829 gegründet. Einige der Handpuppen sollen noch aus dieser Zeit stammen und können nach den Vorführungen im Museumswagen angesehen werden, kündigt die Familie vorab an.

Vorführungen vom 12. bis 16. Juli und 20. bis 23. Juli.

Die Künstler sind vom 12. bis 16. Juli in Annenheide auf dem Gelände des Geschäfts Eisbrenner, Annenheider Straße 241, zu Gast. Sie führen dort „Das neueste Abenteuer mit dem Räuber Hotzenplotz“ auf. Vom 20. bis 23. Juli gastieren sie auf den Delmenhorster Graftwiesen mit dem Programm „Das Puppenspiel mit dem Räuber Schwarzbart“.

Für beide Orte gelten Spielzeiten von täglich 16 Uhr, sonntags wird um 11 Uhr gespielt.