Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

„Vorschießen“ mit 30 Attraktionen Vorgeschmack auf Silvester in Delmenhorst

Von Thomas Breuer | 07.12.2015, 20:38 Uhr

Die Katze im Sacke kaufen? Das wollen offensichtlich viele Delmenhorster auch beim Silvester-Feuerwerk nicht.

Etwa 250 Menschen dürften es gewesen sein, die am frühen Montagabend am Hamburger Weg in Delmenhorst zum Himmel blickten, um sich auf Silvester einstimmen zu lassen. Ein Postenhandel hatte dort – mutmaßlich zum ersten Mal in der Stadtgeschichte – ein sogenanntes Vorschießen organisiert.

Etliche Bestellungen gleich aufgegeben

Zwei Pyrotechniker arbeiteten auf dem Dach des Firmengebäudes fein säuberlich getrennt eine auch den Schaulustigen ausgehändigte Liste von 30 funkensprühenden Attraktionen ab. Die potenziellen Käufer konnten so schon sehen, was sie erwartet, wenn sich beim Silvesterfeuerwerk für den „Moonraker“ oder das „Concerto Rosso“ entscheiden. Etliche Bestellungen wurden gleich aufgegeben, bei zehn Prozent „Vorschieß-Rabatt“.

Nachricht machte schnell die Runde

Christoph Pawlowski war schon im Vorfeld erstaunt. Nachdem der Inhaber des Postenhandels Nord das „Vorschießen“ von Feuerwerkskörpern angekündigt hatte, machte die Nachricht auch in einschlägigen Internet-Foren schnell die Runde.

Der Kaufmann verspricht auch zum Start des Feuerwerksverkaufs am 29. Dezember einen Knalleffekt: Bereits von 0.05 bis 2 Uhr will er sein Sortiment anbieten. Und für 2016 plant er wieder ein „Vorschießen“.