Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Was Jugendliche auf der Leinwand erwartet Kurzfilme im Kino des Delmenhorster Museums

Von Frederik Grabbe | 03.07.2019, 23:17 Uhr

Im Museumskino des Nordwestdeutschen Museums für Industriekultur werden an diesem Freitag, 5. Juli, 18 Uhr, Kurzfilme gezeigt.

Die Kurzfilme erzählen lustige, traurige und absurde Geschichten im Mini-Format. Peter Sämann kuratiert ein spannendes Programm für Jugendliche mit Filmen von bis zu 15 Minuten Länge und unterschiedlicher Machart: als Live-Action, Cartoon, Computer-Animation oder Stop-Motion.

Im Vorprogramm sind die Kurzfilme aus einem Filmworkshop des Projekts „Mitschnitt Delmenhorst“ zu sehen. Im Filmworkshop lag das Hauptaugenmerk der Jugendlichen neben den Bildern auf dem ganz eigenen Sound an verschiedenen Orten in Delmenhorst. Der Eintritt zum Kurzfilm-Screening ist kostenlos – zum Naschen steht Popcorn bereit.

Viele Partner unterstützen das Projekt

Mit dem Projekt „Mitschnitt Delmenhorst – Tonspuren einer Stadt. Immaterielles Kulturgut sammeln, bearbeiten und ausstellen“ ist das Nordwestdeutsche Museum für Industriekultur Teil der aktuellen Förderrunde des Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des Bundes.

In Zusammenarbeit mit den drei Kooperationspartnern Deutsches Rotes Kreuz (Kreisverband Delmenhorst), Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen (Regionalverein Landesteil Oldenburg) sowie Autonomes Architektur Atelier (AAA) Bremen werden die Workshops und Veranstaltungen konzipiert und umgesetzt.