Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Nachverfolgung wird schwieriger Krisenstabs-Chef rechnet mit weiter steigenden Corona-Zahlen in Delmenhorst

Von Yannik Jessen | 02.09.2021, 18:03 Uhr

Der sprunghafte Anstieg der Corona-Fälle in Delmenhorst ist laut Rudolf Mattern, Corona-Krisenstabsleiter der Stadt, auf Reiserückkehrer zurückzuführen. Die Nachverfolgung der Kontakte sei allerdings weiterhin gewährleistet.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „dk News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 6,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden