Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Werner Momsen in der Markthalle Hamburgs größtes Klappmaul begeistert in Delmenhorst

Von Aylin Olcay, Aylin Olcay | 12.02.2016, 18:40 Uhr

Eine Puppe, die Spaß macht: Werner Momsen (Puppenspieler Detlef Wutschik) begeisterte sein Publikum in der ausverkauften Markthalle.

Werner Momsen, NDR-Reporter, Puppe und Klappmaulkomiker aus Hamburg, sorgte mit seinem neuen Programm „Mensch bleiben! – Werner Momsen ihm seine 2. Soloshow“ am Donnerstag für eine ausverkaufte Markthalle und begeisterte das Publikum mit seinem norddeutschen Charme.

Puppe wird schnell vergessen

Dass Werner Momsen nur eine Puppe ist, vergisst man schnell, wenn man dem Stoff-Hamburger zuschaut. Er wirkt herrlich normal, während er über die Banalitäten und die Tücken des Lebens witzelt. Puppenspieler Detlef Wutschik versteht sich darauf, die Zuschauer in seinen Bann zu ziehen und seinen Begleiter dabei authentisch erscheinen zu lassen, denn egal ob als Mensch oder Puppe, das Leben ist nicht immer einfach.

Die wahre Katastrophe der Menschheit: Energiesparlampen

Die Jahre ziehen ins Land und der Körper verändert sich. „Auch ich habe Filet angelegt. Meine Frau nennt es ein Sixpack mit zehn Kilo Wäsche drauf“, gibt Werner Momsen zu, während er sich den dicken Bauch streichelt. Das sei aber halb so schlimm. Was sind schon ein paar Kilos zu viel, wenn man sich die wahre Katastrohe unserer Zeit vor Augen führt: Energiesparlampen, der Horror für Mensch und Puppe. „Wenn du um 20 Uhr abends eine Stunde lesen willst, musst du das Ding schon um 15 Uhr anschalten“, empört sich der Hamburger.

Vom Smartphone bis zum niveaulosen Fernsehprogramm wird nichts ausgelassen, was Momsen in ein seelisches Dilemma und das Publikum in einen Lachanfall treibt. Die Zuschauer danken Momsen mit tosendem Applaus.