Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Wetterdienst sucht Unterstützung Wetterbeobachter für Delmenhorst gesucht

Von Lennart Bonk, Lennart Bonk | 25.03.2017, 11:36 Uhr

Die Niederschlagsart sowie -menge bestimmen und im Winter auch mal die Schneehöhe messen: Der Deutsche Wetterdienst stellt Ehrenamtliche ein, die diese Aufgaben wahrnehmen.

Aktuell sucht der Deutsche Wetterdienst (DWD) nach ehrenamtlichen Beobachtern, die zuverlässig meteorologische Daten in Delmenhorst und der näheren Umgebung sammeln und an die Bundesbehörde übermitteln.

In Deutschland betreibt der Wetterdienst ein Netz von nebenamtlichen Wetter- und Niederschlagsstationen. Für dieses flächendeckende Messnetz sucht der DWD wetterbegeisterte Bürger, die ehrenamtlich zur Wetter- und Klimaüberwachung des nationalen Wetterdienstes in Deutschland beitragen möchten, heißt es in der Mitteilung.

Für die Aufstellung eines Messgerätes wird ein freies Gelände benötigt. Die Beobachter müssen täglich um 6.50 Uhr – in der Sommerzeit um 7.50 Uhr – die Daten der Wetterstation kontrollieren. Die gesammelten Informationen sollen bis 8.15 Uhr, beziehungsweise 9.15 Uhr, per Internet an das DWD übermittelt werden. Falls Beobachter durch Urlaub oder Krankheit verhindert sein sollten, müssen sie eine Vertretung für die Messung organisieren.

Aufwandsentschädigung für Beobachter

Der Wetterdienst zahlt für die ehrenamtliche Tätigkeit eine jährliche Aufwandsentschädigung von 635 Euro. Die notwendigen Messgeräte und Unterlagen werden den Beobachtern zur Verfügung gestellt. Bewerbungen können per E-Mail an joerg.deuber@dwd.de eingereicht werden. Weitere Informationen gibt es unter (04924) 9559737.