Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Wettkampf in Delmenhorst Annika Blanke gewinnt Poetry Slam in Markthalle

Von Manuel Titze | 19.11.2018, 16:40 Uhr

Annika Blanke ist Siegerin des Poetry Slams in der Delmenhorster Markthalle geworden. Gewinner waren aber auch bedürftige Kinder aus Delmenhorst, die sich über Geschenke unter dem Weihnachtsbaum freuen dürfen.

Vor kurzem begeisterten Poetry-Slammer in der ausverkauften Markthalle mit selbst geschriebenen Texten. Bereits zum zweiten Mal stellten sich die Wortakrobaten für die Aktion „KinderWunschBaum“ dem gegenseitigen Wettbewerb. Moderiert wurde der Abend, an dessen Ende die Zuhörer ihren Sieger kürten, von Joschka Kulty.

Ostfriesisierung des Abendlandes

Besonders David Onnen regte die Zuschauer mit seinem Text zum Lachen und Nachdenken gleichzeitig an. Mit seiner sogenannten „Ostfriesisierung“ des Abendlandes mit Fischbrötchen und dem Ziel alle wortwörtlich „platt“ zu reden traf den Nerv der Zeit.

Bekannte Slammer dabei

Mit dabei war in diesem Jahr Marlene Stamer-Johanns, mit 82 Jahren Deutschlands älteste Poetry-Slammerin. Auch Annika Blanke, Mitbegründerin der Lesebühnen „Metrophobia“ in Oldenburg und „The HuH!“ in Bremen, Bühnenpoetin aus Leidenschaft und mehrfache Teilnehmerin deutschsprachiger Meisterschaften, gaben ihre Werke zum Besten. Neben einigen Überraschungsgästen trugen außerdem Sven Ludewig, Herr Elscheud, Eva und Jakob Matz eigene Texte vor.

Gewinnerin erreicht Höchtspunktzahl

Ins Finale geschafft haben es Lotta Klein mit 48 Punkten, Sven Ludewig mit 49 Punkten und mit einem knappen Vorsprung die Gewinnerin Annika Blanke mit der Höchstpunktzahl 50. Neben dem Eintritt wurden Spenden gesammelt für die „Kinder Wunschbaum“-Aktion. Die Besucher quittierten den Abend mit reichlich Applaus und die Veranstalter zogen eine durchweg positive Schlussbilanz.