Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Wieder Feuer in Delmenhorst In Hasbergen brennt eine Scheune nieder

Von Thomas Breuer | 21.09.2016, 12:33 Uhr

In Hasbergen ist in der Nacht zum Mittwoch eine Scheune vollständig niedergebrannt, die als Lager für Strohballen genutzt wurde.

Der Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf rund 28.000 Euro, Verletzte hat es nicht gegeben.

Mehrere Wehren am Einsatzort

Der Alarm erreichte die Einsatzkräfte kurz vor Mitternacht durch mehrere Personen, die den Notruf gewählt hatten. Die Berufsfeuerwehr sowie die Ortsfeuerwehren Stadt, Süd und Hasbergen eilten mit insgesamt 90 Kräften zum Brandort am Neuenbrücker Weg.

Wohnwagen ebenfalls stark beschädigt

Die allein stehende Scheune brannte zu diesem Zeitpunkt bereits in voller Ausdehnung, eine hohe Rauchsäule machte das Feuer weithin sichtbar. Mit sogenannten Riegelstellungen konnten die Wehren verhindern, dass auch das Umfeld in Mitleidenschaft gezogen wurde. Allerdings wurde durch die Hitze ein in der Nähe stehender Wohnwagen stark beschädigt.

Landwirt unterstützt Einsatzkräfte

Um die Versorgung mit Löschwasser sicherzustellen, mussten lange Schlauchleitungen ausgelegt werden. Ein Landwirt unterstützte die Retter, indem er mit einem Güllewagen Wasser zur Einsatzstelle transportierte.

Die Ermittlungen zur Ursache des Brandes dauern laut Polizei an. Die Feuerwehr verrichtet auch im Laufe des Mittwochs noch langwierige Löscharbeiten.

Seit Anfang September war es der dritte Einsatz der Feuerwehr im Stadtgebiet, bei dem brennende Strohballen gelöscht werden mussten.