Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Winterbeleuchtung eingeschaltet Lichterglanz und Tannengrün in Delmenhorster City

Von Marco Julius | 23.11.2017, 22:18 Uhr

Bis Mitte Februar, also insgesamt zwölf Wochen, bleibt die neue Winterbeleuchtung eingeschaltet. Auf dem Rathausplatz steht die riesige Nordmanntanne.

Harmonisch wie unterm Weihnachtsbaum: Vertreter der Stadtwerkegruppe, der Stadt, der Kaufleute und der Delmenhorster Wirtschaftsförderungsgesellschaft haben am Donnerstagabend feierlich den Startschuss für eine gemeinsam entwickelte Idee gegeben: die neue Winterbeleuchtung in der Innenstadt ist eingeschaltet. Als „weiteren attraktiven Meilenstein für die Fußgängerzone“ bezeichnete Oberbürgermeister Axel Jahnz die moderne LED-Beleuchtung. Kaufmann Erhard Flocke brachte in Gedichtform dar, was „Politik, Verwaltung und Bürgerwille“ gemeinsam schaffen könnten. Stadtwerke-Chef Hans-Ulrich Salmen freute sich, dass der Weg von der Idee zur Umsetzung ohne langen Anlauf beschritten worden sei.

Alte Beleuchtung ersetzt

Die Winterbeleuchtung ersetzt die Jahrzehnte alte Weihnachtsbeleuchtung. Die moderne Technik spare 50 Prozent der Energiekosten ein, erläuterte Salmen. Und das, obwohl die Winterbeleuchtung bis Mitte Februar – also doppelt so lang wie die alte – eingeschaltet bleibt. Lichtervorhänge und runde Elemente, die an Kugeln erinnern, sollen in der gesamten dunklen Jahreszeit festliches Licht in die Stadt bringen.

Nordmanntannen gespendet

Und auch die große Nordmanntanne, die traditionell den Marktplatz schmückt, steht seit Donnerstagabend. Gärtner des Baubetriebs haben das stattliche Exemplar mit dem grünen Kleid an seinen Platz gebracht. Den Baum hat Familie Rietbrock aus dem Sommerweg gespendet, er war mit annähernd elf Metern Höhe zu groß für den heimischen Garten geworden. Zwei weitere große Tannen sind auf dem Bahnhofsvorplatz (gespendet von Anita Prignitz aus der Spitzwegstraße) und auf dem Schweinemarkt an der Cramerstraße (gespendet von Familie Hagemann aus der Straße Am Vorwerk) platziert worden.