Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Wirtschaftslage in Delmenhorst Unternehmer: Wirtschaft in Delmenhorst boomt

Von Michael Korn | 21.07.2017, 17:23 Uhr

Dirk Christoffers, IHK-Beiratsvize für Delmenhorst, sieht die Unternehmen in der Stadt gut aufgestellt. Größtes Problem: Der eklatante Fachkräftemangel.

Für die Industrie- und Handelskammer hat dessen Delmenhorster Vizebeiratschef Dirk Christoffers einen dk-Bericht zurückgewiesen, wonach die hiesige Wirtschaftskraft am Boden liege. Insgesamt gebe es vor Ort „keine Umsatzprobleme“. „Die Wirtschaft boomt“, bekräftigte Christoffers. Der dk-Bericht hatte sich auf Zahlen des Landesamtes für Statistik gestützt, wonach das Bruttoinlandsprodukt in Delmenhorst mit 1,6 Milliarden Euro im Jahr 2015 den drittschwächsten Wert in Niedersachsen erzielte.

Firmen finden keine Fachkräfte

Christoffers machte im Gespräch mit dem dk deutlich, das Einflussfaktoren wie Bevölkerungsstrukturen, Einwohner- und Beschäftigtenzahlen, Arbeitslosenquote sowie mangelnde Großflächen für Gewerbeansiedlungen einen deutlich stärkeren BIP-Wert erschwerten. Hinzu komme, dass viele Unternehmen keine Fachkräfte finden. Er bedauerte zudem, dass das städtische Gewerbegebiet „GUT Langenwisch“ noch immer nicht ausgelastet sei. Christoffers: „Da ist viel falsch gemacht worden.“

Industrieumsatz wächst 14,4 Prozent

Die Einschätzung des Beiratsvize, dass die Wirtschaft in Delmenhorst sich positiv entwickle, wird gestützt durch ein Plus von 5,2 Prozent beim BIP (Wert aller produzierten Waren und Dienstleistungen) bezogen auf die zuletzt verfügbaren Zahlen von 2015. Aktuellere Daten gibt es von der IHK für den Industrieumsatz: 2016: Der ist um 14,4 Prozent auf eine Milliarde Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen – der Spitzenwert für das Oldenburger Land.