Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zed Mitchell tritt auf Vater und Sohn rocken im Delmenhorster Riva

Von Vincent Buß | 28.04.2019, 10:36 Uhr

Der Bluesrocker Zed Mitchell kommt nach einem Jahr wieder in das Delmenhorster Restaurant Riva. Dort stellt er sein neues Album vor.

Er gilt als musikalischer Tausendsassa, als einer der besten Gitarristen in Europa, feiert internationale Erfolge und verfügt über eine außergewöhnliche Fünf-Oktaven-Stimme. So wird der Sänger und Musiker Zed Mitchell in einer Pressemitteilung angekündigt. Der Bluesrocker tritt am Freitag, 10. Mai, ab 21 Uhr im Eventbereich des Restaurants Riva, Weberstraße 10, auf.

So klingt Zed Mitchells neues Album

Und er hat neue Musik dabei. Das neue Album „Wow“ wird als eines der besten seiner Karriere angepriesen. Das englischsprachige Bluesrock-Album soll zum Lauschen, Verweilen und Reflektieren einladen, wenn „grundehrlicher Blues“ auf rockige Elemente trifft. Mitchell setze stimmliche Höhepunkte und begeistere mit punktgenauen Soli an der Gitarre.

„Es ist ein Album, das gespickt ist mit Überraschungen, das das bunte Leben zwischen Oktaven wiedergibt und den Zuhörer von Anfang an auf eine melodische Herzensreise mitnimmt“, heißt es in der Pressemitteilung. Daher auch der Titel „Wow“.

Sohn hat eigenes Profil

Mitchell tritt jedoch nicht alleine auf, sondern bringt sowohl seine Band, als auch seinen Sohn Todor Mitchell mit. Dieser ist ebenfalls Lead-Gitarrist und Sänger wie sein Vater, hat laut Ankündigung jedoch schon ein eigenes Profil entwickelt.

Zed Mitchell stammt aus dem ehemaligen Jugoslawien. Gemeinsam mit vielen Freunden der deutschen Blues- und Rock-Szene veröffentlichte er 2008 das Album „Springtime in Paris“, 2010 „Summer in L.A.“ und ein Jahr später „Game is on.“