Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zeugen schreiten ein Supermarkt-Kunden vereiteln Raubüberfall in Delmenhorst

Von Frederik Grabbe | 14.01.2018, 12:47 Uhr

Ein 18 Jahre alter Bremer wollte mit gezogener Waffe am Samstagabend einen Supermarkt an der Konrad-Adenauer-Allee in Delmenhorst überfallen. Doch dazu kam es nicht. Zeugen schritten ein.

Ein 31-jähriger Mann hat am Samstagabend wesentlich dazu beigetragen, dass ein Raubüberfall in einem Delmenhorster Supermarkt verhindert worden ist. Laut Polizei versuchte ein 18 Jahre alter Bremer gegen 20 Uhr mit vorgehaltener Waffe Bargeld von einer Kassiererin des Supermarktes an der Konrad-Adenauer-Allee zu verlangen. Der 31-jährige Kunde zögerte nach Polizeiangaben keinen Moment und brachte den Täter zu Boden. Zusammen mit vier anderen Zeugen konnte er ihn festhalten, bis die Polizei eintraf. Zwei Angestellte des Marktes erlitten den Beamten zufolge einen Schock und mussten medizinisch versorgt werden. Ein Haftrichtertermin ist anberaumt.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das Einschreiten des 31-Jährigen zwar mutig gewesen sei, aber aufgrund der möglichen Gefahren nicht unbedingt nachahmenswert.