Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zukunftstag 2017 in Delmenhorst Schüler blicken hinter die Kulissen von Berufen

Von Johannes Giewald, Johannes Giewald | 27.04.2017, 18:12 Uhr

Berufseinsteiger für einen Tag: Hunderte Schüler haben beim Zukunftstag in Delmenhorst in verschiedenen Berufsfeldern einen Blick über die Schulter geworfen.

Wie muss eigentlich ein Bankkaufmann mit Kunden umgehen? Welche Berufe kann man bei der Stadt lernen? Welche Aufgaben haben welche medizinischen Berufe im Krankenhaus. Beim diesjährigen Zukunftstag konnten Schüler in Delmenhorst am Donnerstag wieder Fragen wie diese stellen, um über eine mögliche Richtung im zukünftigen Berufsleben zu nachzudenken. Große Arbeitgeber wie die Stadt, das Josef-Hospital oder die LzO zogen wieder besonders großes Interesse auf sich. Aber auch in kleineren Betrieben reizte es Schüler, einen Tag mitzuerleben.

Rundgang durch städtische Betriebe – Praxis

„Vielleicht sehen wir uns ja wieder und dann begrüße ich zum Ausbildungsverhältnis“, sagte Oberbürgermeister Axel Jahnz, als über 40 Kinder den Tag an der Feuerwehr starteten, um in die verschiedenen Berufsfelder der Stadt reinzuschnuppern. Die städtischen Azubis hatten den Tag vorbereitet und führten die Schüler zu verschiedenen Stationen in der Stadt wie Baubetrieb, Feuerwehr, Wasserturm und in die Verwaltungsabteilungen Stadtkasse und IT.

In der Landessparkasse zu Oldenburg gingen die jungen Gäste direkt praktisch zu Werke. In kleinen Gruppen erarbeiteten etwa 30 Schüler mit den Azubis Celina Bentrup und David Trojman-de Caro, was beim Beruf des Bankkaufmanns zu beachten ist. In Rollenspielen wurden Kundengespräche und Einstellungstests geübt. „Es geht darum, sich möglichst selber ein Bild zu machen, wie es in der Bank typisch aussieht“, sagte David Trojman-de Caro. (Weiterlesen: So lief der Zukunftstag in Ganderkesee)

dk führt durch die Redaktion

Hand anlegen durften auch die sechs Teilnehmerinnen beim Girls Day in der Feldwebel-Lilienthal-Kaserne in Adelheide. Nach einer Führung über das Gelände und einem gemeinsamen Essen schraubten die Mädchen beim Logistikbataillon einen Ersatzreifen an einem Fuchs-Transportpanzer fest, um anschließend bei einer Probefahrt über das Kasernengelände zu rasen. „Die Mädchen sollen das Berufsbild Soldatin kennenlernen, das sie hier erwarten können“, erklärte Hauptmann Elisa Bohms.

Auch das dk öffnete am Zukunftstag seine Türen für interessierte Schüler. In der Redaktion erhielten sie einen Einblick über die Produktionsabläufe einer Zeitung und wie die Inhalte des Delmenhorster Kreisblatts im Internet verarbeitet werden.

Den Zukunftstag mussten Schüler nicht unbedingt in Delmenhorst verbringen: Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen (CDU) hatte zum Reinschnuppern Delmenhorster Schüler auch in den Bundestag nach Berlin eingeladen.