Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zum zweiten Mal Fest der Kulturen Nach Information Musik und Tanz in der Markthalle

Von Dirk Hamm | 05.11.2015, 18:28 Uhr

Die Premiere des Fests der Kulturen in Delmenhorst im Oktober vergangenen Jahres hat sich als Publikumserfolg erwiesen – das möchte das Integrationslotsenteam Delmenhorst und Umgebung als Veranstalter jetzt wiederholen: Am Freitag und Samstag, 13. und 14. November, geht in der Markthalle das 2. Fest der Kulturen über die Bühne.

„Das Fest soll zu einem festen Teil des kulturellen Lebens in der Stadt werden“, wünscht sich Organisatorin Marites Cadiz-Teichert. „Asyl und Flucht, Chancen und Herausforderung“ ist als Motto des Integrationsfests ausgewählt worden.

Der Freitag als Eröffnungstag steht ganz im Zeichen der Information. Zur Begrüßung ab 14 Uhr spricht unter anderem Oberbürgermeister Axel Jahnz als Schirmherr. Danach wird nach Angaben von Cadiz-Teichert eine Fotoausstellung der UNO zur Situation der Flüchtlinge weltweit, die an beiden Tagen zu sehen ist, vorgestellt. Ab 15.30 Uhr folgen Vorträge, die über die Zuwanderungsgeschichte der Stadt Delmenhorst, die Gründe für die Flucht nach Deutschland und die Situation der jesidischen Flüchtlinge in Kurdistan informieren. Zum Abschluss des ersten Tages berichten während einer knapp zweistündigen Podiumsdiskussion ab 17.50 Uhr vier Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan, Irak und Eritrea von ihren Erfahrungen auf der Flucht.

Besucher können Spiele aus verschiedenen Ländern ausprobieren

Am Sonntag, 14. November, haben die Organisatoren das Programm in der Markthalle zweigeteilt. Von 10 bis 15 Uhr soll ein Familientag den Besuchern an zahlreichen Infoständen den Austausch über Migration und Integration ermöglichen. In der Kinder-Ecke können Spiele aus verschiedenen Herkunftsländern ausprobiert werden. Die Vielfalt der Esskulturen spiegelt sich in kulinarischen Angeboten etwa aus der Türkei und von den Philippinen wider.

Vob 18 bis 22 Uhr rücken dann Musik und Tanz in den Mittelpunkt, dargeboten von mehreren Gruppen mit Migrationshintergrund. Für diesen Teil des Festprogramms wird ein Eintritt von 6 Euro fällig, im Vorverkauf kostet die Karte 5 Euro. Darin ist ein Essensgutschein (1 Euro) enthalten. Tickets können vorab am Montag, Mittwoch und Freitag von 9 bis 15 Uhr direkt im Büro der Integrationslotsen in der Kaufpark-Passage, Lange Straße 4, erworben oder telefonisch unter (04221)2859217 vorbestellt werden.