Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zusätzliche Fläche Hasberger Feuerwehr will draußen vor allem ausbilden

Von Michael Korn | 18.06.2015, 19:37 Uhr

Die Hasberger Feuerwehr wird ihr von der Ratspolitik zugebilligtes erweitertes Neubaugrundstück am Horster Weg für vielfältige Aktionen nutzen.

Das bekräftigte Ortsbrandmeister Marcus von Weyhe am Donnerstag in Reaktion auf den dk-Bericht „Feuerwehr bekommt Platz für Feste“ .

Übungsturm und Wasserentnahmestellen

Bei der künftigen Nutzung des 5000 Quadratmeter großen Freigeländes neuen Feuerwehrhaus geht es laut von Weyhe hauptsächlich um die Standort- und Kreisausbildung der hiesigen Brandschützer. So seien etwa ein Übungsturm und Wasserentnahmestellen geplant. Darüber hinaus habe die Hasberger Wehr dann endlich ausreichend Platz für ein Zeltlager von Kindern und Jugendlichen. Auch für Präsentationszwecke sei das Gelände gedacht.

Erste Vorbereitungen zum Ende des Jahres

Ende des Jahres könne mit ersten Vorbereitungen für den knapp zwei Millionen Euro teuren Neubau des Feuerwehrhauses gerechnet werden. Die Bauzeit sei auf zwei Jahre angelegt.