Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zusatzvorstellung von „Männerhort“ Plattdeutsches Theater begeistert in Delmenhorst

Von Antje Cznottka | 08.03.2015, 15:05 Uhr

Die Begeisterung für plattdeutsches Theater ist ungebrochen. Das haben die zahlreichen Besucher der Stücke „Männerhort“ und „Dree Damen un een doten Kater“ bewiesen.

In ungewohnter, aber umso passenderer Kulisse empfing das Oldenburgische Staatstheater mit dem Ensemble der August-Hinrichs-Bühne am Samstagabend seine Gäste in einem leeren Ladengeschäft im Jute-Center. Auf dem Programm stand das plattdeutsche Stück „Männerhort – een Platz för Keerls“.

Lars (Alf Hauken), Eroll (Markus Weise), Helmut (Helge Ihnen) und Martin (Jürgen Müller) müssen jeden Samstag mit ihren Frauen shoppen und das nervt sie gewaltig. Zum Glück haben sie sich im Heizungskeller des Einkaufszentrums einen „Frauenschutzbunker“ geschaffen. Dort haben sie alles, was es braucht, um einem entspannten Sonntagnachmittag zu verbringen, während die Frauen weiter in ihrem Shopping-Rausch aufgehen. Als die Männer allerdings ihren „Schnell-Shopping-Plan“ umsetzen, haben die Frauen genug und die Lage eskaliert.

„Männerhort“ ist „zum Schreien“ komisch

Dem Publikum gefiel, was es sah. Männer und Frauen lachten gleichermaßen über die deftigen Witze und überzeichneten Geschlechterklischees, die sie in der ausverkauften Vorstellung von „Männerhort erwarteten. „Allein die Mimik und Gestik der Schauspieler ist zum Schreien“, berichtet Zuschauerin Elke Colbow.

Festival „PLATTart“ kommt an

Das Stück war Teil des fünften „PLATTart“-Festivals für neue niederdeutsche Kultur, veranstaltet von der Oldenburgischen Landschaft. Über gelebte Sprache, Musik, bildende Künste und spielerische Aktionen haben Organisatoren und Mitwirkende des Festivals versucht, das Niederdeutsche mit ungewöhnlichen und überraschenden Formaten in die Öffentlichkeit zu bringen. „Alles was auf Platt läuft, nehmen wir auch mit“, sagt Anneliese Havekost und gibt dem Konzept damit recht.

Drei Frauen und ein totes Haustier

Die Begeisterung für plattdeutsches Theater brachten auch die rund 90 Gäste mit in die Diele der Hasberger Wassermühle zu „Dree Damen un een doten Kater“ der Theatergruppe „De Brrok- un Lechtersietspieler“ des Heimatvereins Altenesch. Weitere Termine und Karten gibt es unter www.begu-lemwerder.de.