Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zuwachs für den Einzelhandel Fachgeschäft für Hörgeräte eröffnet in Delmenhorst

Von Yannick Richter, Yannick Richter | 15.03.2016, 16:59 Uhr

Der Delmenhorster Einzelhandel ist um ein Geschäft reicher. Das Fachgeschäft „LANGER Hörgeräte“ eröffnete am Dienstag an der Parkstraße.

Ab sofort bietet das Familienunternehmen „LANGER Hörgeräte“ vor Ort Serviceleistungen für Hörgeschädigte an. Am Dienstagmorgen feierte das neue Fachgeschäft für Hörakustik seine Eröffnung an der Parkstraße 12 in der Stadt. Nach Filialen in Remels, Edewecht und Wardenburg ist Delmenhorst der vierte Standort, an dem der Spezialist für Hörgeräte tätig ist.

Fünf Parkplätze vor der Tür

„Bisher haben wir uns eher in ländlichen Regionen bewegt. Jetzt haben wir bewusst den Schritt in eine größere Stadt gewagt“, sagt Geschäftsführer Peter Langer. Der Kontakt nach Delmenhorst ist dabei eher zufällig zustande gekommen. „Erst Mitte Februar habe ich den Kontakt zum Vermieter aufgenommen. Die Räumlichkeiten und das Umfeld der Immobilie haben mich sofort überzeugt“, fährt Langer fort. Ausschlaggebend für die Neueröffnung in Delmenhorst war auch, dass den Kunden direkt vor der Tür fünf kostenfreie Parkplätze zur Verfügung stehen: „Das ist natürlich optimal. So einen Luxus hat man nicht überall“, so Langer.

Räumlichkeiten in vier Wochen bezugsfertig gemacht

Um Mitte März pünktlich eröffnen zu können, legten Langer und seine Mitarbeiter in den vergangenen vier Wochen selbst Hand an, strichen Wände und machten die Räumlichkeiten bezugsfähig. Neben Hörgeräteakustik-Meister Peter Langer ist in der Delmenhorster Filiale auch Altgeselle Benjamin Brunken tätig. Unter dem Motto „Bleiben Sie hörfit!“ wollen die beiden „den Menschen vor Ort durch eine optimale Beratung ein Stück Lebensqualität zurückgeben“.

„Anpasswohnzimmer“ als Highlight

Ein besonderes Highlight in der Filiale ist das sogenannte „Anpasswohnzimmer“. Für den Gast besteht hierbei die Möglichkeit, sich in einem heimisch nachempfundenen Wohnzimmer eine optimale Hörgeräteanpassung vornehmen zu lassen. Während eine Hörsimulation typische Alltagssituationen wie das Verstehen in lauter Umgebung, beim Fernsehen oder beim Telefonieren nachahmt, werden dabei die Hörgeräte solange justiert und eingepegelt bis der Kunde eine optimale Einstellung hat.

Maßanzüge fürs Ohr als Ideallösung

Darüber hinaus möchte das Duo mit qualitativ hochwertigen „In-Ear-Geräten“ bestechen. „Hierbei handelt es sich um Maßanzüge für das Ohr. Das Gerät ist wie ein kleiner Knopf im Ohr, der individuell für jede Person speziell angefertigt wird“, erklärt Langer, der mit den Maßanfertigungen auf die Wünsche seiner Kunden eingeht: „Der Kundenwunsch ist und bleibt in erster Linie eine fast unsichtbare Lösung. Dem wollen wir nachkommen.“