Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zwei Auftritte folgen auf Premiere Maxe-Stück vereint alte Könige und neue Zahnbürsten

Von Sonia Voigt | 25.03.2017, 14:47 Uhr

Jede Menge Musik, Tanz und eine fantasievolle Geschichte hat die Maxe-Theater-AG am Freitagabend in der Delmenhorster Villa geboten.

Wie Makeda, die jugendliche Königin von Saba, und ihre Freundinnen einen trickreichen Weisheitstest für König Salomon planen: Das ist nur eine der Geschichten, in die das Publikum bei der Premiere des neuen Stücks „Von Saba nach Sion“ der Theater-AG des Max-Planck-Gymnasiums am Freitag im Familienzentrum Villa eintauchen konnte.

Biblische Geschichte mit Delmenhorster Erfinder verknüpft

Denn die Fünft- und Sechstklässler schafften es, auch die Verbreitung der Zahnbürste und einen Delmenhorster Erfinder in die alttestamentarische Geschichte einzubeziehen. Vor farbenfroher Kulisse und prall gefüllt mit Musik und Tanz überzeugte das neue Stück am Premierenabend.

Weitere Vorstellungen geplant

Weitere Vorstellungen folgen am Sonntag, 26. März um 15.30 Uhr sowie am Dienstag, 28. März um 19 Uhr im Familienzentrum Villa, Oldenburger Straße 49. Der Eintritt ist frei.