Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zwei-Personen-Drama „Nacht, Mudder“ Niederdeutsches Theater im Delmenhorster Fabrikmuseum

05.05.2019, 10:32 Uhr

Das Nordwestdeutsche Museum für Industriekultur (Am Turbinenhaus 12) lädt am Sonntag, 5. Mai, um 15 Uhr zu dem Schauspiel „Nacht, Mudder“ ein.

Der Verein „Theater SpielArt“ führt das Stück auf, das von der amerikanischen Schriftstellerin Marsha Norman geschrieben und von Produktionsdramaturgin Inske Albers-Willberger ins Niederdeutsche übertragen wurde. Damit ist dies die niederdeutsche Erstaufführung des Stücks, das insgesamt in 20 Sprachen übersetzt wurde und 1983 den Pulitzer-Preis in der Sparte Drama erhielt.

Mutter-Tochter-Konflikt wird thematisiert

Das Theaterstück wird als Zwei-Personen-Drama aufgeführt und setzt sich offen mit dem Thema Suizid auseinander. Dabei wird ein Mutter-Tochter-Konflikt immer weiter zugespitzt.

Der Verein „Theater SpielArt“ ist das einzige niederdeutsche Tourneetheater und besteht aus professionellen Theaterleuten, aber auch aus interessierten Amateuren, erklärte der Regisseur Thomas Willberger vorab: „Wir haben es uns zum Auftrag gemacht, die niederdeutsche Sprache zu pflegen.“ Mit dem Stück solle gezeigt werden, dass niederdeutsches Theater genauso viel Qualität und Ästhetik hat, wie das hochdeutsche.