Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zwischen Wandern und Party Wirte zufrieden mit Kohlfahrt-Auftakt in Delmenhorst

Von Jens Gehrke | 18.01.2015, 22:34 Uhr

Grünkohl hat Hochsaison. Am Wochenende drehte sich bei vielen Gastronomen alles um die deftige Speise. Sie ziehen eine positive Bilanz.

Zahlreiche Delmenhorster sind am Wochenende zu zünftigen Kohlfahrten aufgebrochen. In den meisten Fällen steuerten sie eines der Ausflugslokale in der Stadt und der Umgebung an.

„Bei uns ist es in beiden Häusern die erste große Gemeinschaftskohlfahrt des Jahres, es sind jeweils 150 Gäste da“, sagte Dieter Winkler, Inhaber von Hackfeld’s Dorfkrug in Groß Ippener und Betreiber vom Haus Adelheide in Delmenhorst, am Samstagabend. Er rechnet mit einem guten Kohljahr, er müsse definitiv keinen Kohlfahrttermin ausfallen lassen.

Knapp 100 Gäste kamen am Samstag ab 18 Uhr bei der zweiten von sieben Kohlfahrten im Gasthof Menkens zusammen. Die Stimmung war ausgelassen. Von den Buchungen her rechnet Inhaber Gerhard Menkens mit einem Schnitt von 150 Gästen und einer insgesamt guten Saison. Beobachtet hat der Gastronom, dass die Zahl der Teilnehmer in den vergangenen Jahren wieder zugenommen hat und die Kohlfahrer jünger werden. Die Zahl der Ausflugslokale nehme aber bereits seit Jahren ab.

Die Sonntage stehen bei Menkens im Zeichen der Familienkohlfahrten ohne Musik und Tanz, der Laden ist aber auch voll. „Am Sonntag waren von 100 Bestellungen vielleicht drei, bei denen kein Grünkohl gewünscht wurde.“

Die Gastronomie Schierenbeck bot am Samstagabend eine Kohlparty an, bei der noch stärker das Feiern im Vordergrund stand. Knapp 280 Gäste vergnügten sich bei der zweiten Veranstaltung dieser Art in der noch jungen Kohlsaison. „Es hat sich gezeigt, dass die Gäste auch Party machen wollen“, sagte Sabine Schierenbeck. Viele seien auch aus dem Bremer Umland gekommen und dann mit dem Zug vom Bahnhof Heidkrug zurückgefahren. Schierenbecks rechnen mit einer guten Kohlsaison. „Wir sind eigentlich für alle Samstagstermine nahezu ausgebucht“, so die Gastwirtin. Die Kohlsaison endet dort am ersten Märzwochenende. Die Polizei verzeichnete keine Einsätze im Zusammenhang mit den Touren, es verlief alles ruhig.