Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Zwischenbilanz der IHK Delmenhorst legt bei neuen Ausbildungsverträgen zu

Von Thomas Breuer | 03.07.2017, 17:22 Uhr

Delmenhorst/Landkreis Oldenburg. Industrie, Handel und Dienstleistungswirtschaft in der Stadt Delmenhorst haben bis zum 30. Juni dieses Jahres 131 neue Ausbildungsverträge (vor einem Jahr: 113) abgeschlossen. Mit einem Zuwachs von 15,9 Prozent liegt Delmenhorst in der aktuellen Entwicklung damit auf dem zweiten Platz unter den neun Städten und Landkreisen im Bereich der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK).

Eine noch höhere Steigerung meldet nur der Landkreis Wesermarsch. Dort bewegt sich die Zahl neuer Verträge zur Jahresmitte mit 272 um 16,7 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitpunkt 2016. Im Landkreis Oldenburg wurde mit 211 Vertragsabschlüssen bislang exakt die Zahl des Vorjahres erreicht.

Zahlen nur in Wilhelmshaven rückläufig

Rückläufig ist die Entwicklung bislang nur in Wilhelmshaven, um 11,5 Prozent auf 231 Verträge.

In der IHK-Region lag die Zahl der neuen Ausbildungsverträge zum Stichtag 30. Juni bei 3178. Davon entfielen 1084 auf den gewerblichen und 2084 auf den technischen Bereich. Gegenüber 2016 seien es insgesamt 126 Verträge (4,1 Prozent) mehr, berichtet die Kammer.

„Es sieht nach einem guten Ausbildungsjahr 2017 aus“, kommentiert Stefan Bünting, stellvertretender Abteilungsleiter für den Bereich Ausbildung und Weiterbildung bei der IHK, die Entwicklung. „Das ist umso bemerkenswerter, als das Umfeld für betriebliche Ausbildung schwierig geworden ist. Denn die Schülerzahlen sinken, und der Trend geht zum Studium.“

Noch viel Bewegung im Ausbildungsmarkt

Nach Büntings Worten ist der Ausbildungsmarkt knapp einen Monat vor dem Start des Ausbildungsjahres am 1. August noch in Bewegung. Er sagt: „Es gibt zurzeit noch viele freie Ausbildungsstellen.“