Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Veränderungen in Ganderkesee Sven Poppe übernimmt Leitung des Kulturhauses Müller

Von Thomas Deeken | 06.09.2019, 23:05 Uhr

Es gibt drei Veränderungen auf Leitungsebene in der Ganderkeseer Gemeindeverwaltung.

Durch die Wahl von Matthias Meyer zum neuen Ersten Gemeinderat als Nachfolger von Rainer Lange und durch den Weggang von Kulturmanagerin Dr. Wiebke Steinmetz gibt es im Ganderkeseer Rathaus und im Kulturhaus Müller einige personelle und organisatorische Veränderungen. Darauf weist Gemeindesprecher Hauke Gruhn hin.

Im Ausland studiert

Für Wiebke Steinmetz übernimmt Sven Poppe zum 1. Oktober die Leitung des Kulturhauses Müller am Ring. Der gebürtige Mühlheimer hat in Breda (Niederlande), Macau (Volksrepublik China) und Edinburgh (Schottland) studiert und verschiedene Abschlüsse im Bereich Freizeit-, Kultur- und Tourismusmanagement erworben. Berufliche Erfahrungen sammelte der 32-Jährige unter anderem als Projektassistent und Projektmanager in München und Köln sowie zuletzt in der Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten Hessen in Bad Homburg.

Rita Bande folgt Meyer

Der neue Erste Gemeinderat Meyer leitete bislang den Fachdienst Finanzen und Personal. Dieser wird nun aufgeteilt in den Fachdienst 11 (Finanzen) sowie den neuen Fachdienst 18 (Personal und Prozesse), heißt es seitens der Verwaltung. Der Fachdienst Finanzen wird ab sofort von Rita Bande geleitet. Die 58-jährige Beamtin ist nach ihrer Verwaltungsausbildung und ihrem Studium als Inspektoranwärterin bei der Stadt Delmenhorst bereits seit 1983 für die Gemeinde Ganderkesee tätig. Zwei Jahre später übernahm sie die Leitung der Personalabteilung. Nach ihrer Familienpause war sie ab 1998 für die Gemeindekasse verantwortlich. Über das Rechnungsprüfungsamt gelangte Bande schließlich in den Bereich Finanzen, in dem sich die Falkenburgerin seitdem intensiv mit dem Gemeindehaushalt beschäftigt.

Sebastian Pundsack neuer Fachdienstleiter

Der neue Fachdienst Personal und Prozesse wird ab Januar von Sebastian Pundsack geleitet. Der 33-Jährige absolvierte seine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Wildeshausen, wo er anschließend vorrangig im Fachbereich Zentrale Dienste, Bildung und Sport tätig war. 2010 schloss Pundsack seinen Lehrgang zum Verwaltungsfachwirt erfolgreich ab, 2018 eine zweijährige Führungskräftequalifizierung. Als stellvertretender Fachbereichsleiter gehörten zuletzt die Teamleitung EDV und Personal, aber auch die Bereiche Digitalisierung und Organisation sowie die Zentrale Vergabestelle zu seinem Aufgabenfeld.