Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Staatsschutz ermittelt nach Brand im "Don Gantero" Möglicher Brandanschlag in Ganderkesee - Parallelen zu Fall in Syke?

Von dpa und Eyke Swarovsky | 15.10.2020, 14:11 Uhr

Nach dem Brand des Restaurants "Don Gantero" im ehemaligen Bahnhofsgebäude in Ganderkesee gehen die Behörden weiter Hinweisen auf einen möglichen rechtsmotivierten Anschlag nach.

Die Ermittlungen liefen, es gebe aber noch keine neuen Erkenntnisse mitzuteilen, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag. Auch gebe es aktuell keine Erkenntnisse, ob es einen Zusammenhang mit einem Brandanschlag auf ein Restaurant in Syke (Kreis Diepholz) vom Februar gebe.

In Ganderkesee war in der Nacht auf Mittwoch das Restaurant "Don Gantero" im ehemaligen Bahnhofsgebäude ausgebrannt. Die Polizei entdeckte Einbruchsspuren. Innen fanden sich auch „rechtsmotivierte Symbole“, wie die Polizei ohne nähere Details mitteilte.

Deshalb übernahmen der für politische Kriminalität zuständige Staatsschutz und die Staatsanwaltschaft Oldenburg die Ermittlungen. Der Betreiber des Lokals habe einen Migrationshintergrund, sagte die Polizeisprecherin der Deutschen Presse-Agentur.

Ähnlicher Fall in Syke

Im 23 Kilometer entfernten Syke war im Februar durch Brandstiftung das Restaurant eines zugewanderten Betreibers ausgebrannt. Dort waren Hakenkreuze und der Spruch „Ausländer raus“ an die Wände geschmiert. Zu diesem Fall gebe es keine neuen Erkenntnisse, sagte ein Sprecher der Polizeiinspektion Diepholz am Donnerstag. Seit der Veröffentlichung von zwei Videos der Überwachungskameras im Juni seien zwar mehrere Hinweise eingegangen. Eine heiße Spur habe sich aber bisher nicht ergeben.