Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Nach Qualm im Motorraum Polizei zieht berauschten Mann in Großenkneten aus dem Verkehr

Von Kai Hasse | 24.02.2020, 12:27 Uhr

Starker Qualm aus der Motorhaube machte Polizeibeamte auf einen Wagen auf der Ammerländer Straße in Großenkneten am Sonntag aufmerksam. Sie überprüften den Wagen und den Fahrer. Dabei entpuppte sich der Mann am Steuer als stark berauscht.

Auffällig war der Qualm, der am Sonntag gegen 13.30 Uhr aus dem Motorraum eines Autos auf der Ammerländer Straße in Großenkneten austrat. Beamte der Polizei wurden auf den Wagen aufmerksam und kontrollierten ihn auf einer nahegelegenen Hofeinfahrt.

Alkohol im Blut

Bei der Überprüfung des 25-Jährigen Fahrers aus Wardenburg stellten die Beamten fest, dass der Mann offenbar Alkohol getrunken hatte. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,14 Promille. Dem Wardenburger musste daraufhin eine Blutprobe entnommen werden. Auf der Dienststelle räumte er zusätzlich ein, Cannabis konsumiert zu haben.

Mann konnte Führerschein nicht vorlegen

Der Wagen des Mann war laut Polizei offenbar stark überhitzt. Einen Führerschein konnte er im Rahmen der Kontrolle nicht vorlegen. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.