Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Überraschung auf der Wache Autobahnpolizei hat in Ganderkesee den richtigen Riecher

Von Marco Julius | 04.04.2020, 19:27 Uhr

Die Autobahnpolizei Ahlhorn hat am frühen Freitagnachmittag auf der A28 in Höhe Ganderkesee einen besonderen Fang gemacht.

An der Anschlussstelle Ganderkesee-Ost unterzogen die Beamten einen Cloppenburger Wagen einer Verkehrskontrolle. Der 44-jährige Fahrer aus dem Raum Vorpommern-Greifswald versuchte zunächst laut Polizei noch durch Angabe falscher Personalien über seine wahre Identität zu täuschen. Die Beamten kamen aber schnell hinter das falsche Spiel und den wahren Namen des Mannes. Bei seiner Überprüfung wurde festgestellt, dass er bereits seit zwölf Jahren keine Fahrerlaubnis mehr besitzt. Auch der mitgeführte Führerschein eines Bekannten konnte davon nicht mehr ablenken. Im Verlauf der Kontrolle stellten die Beamten zudem noch Drogeneinfluss bei dem Mann fest. Als dann später ein Arbeitskollege den Mann von der Dienststelle abholte, sorgte dieser gleich für die nächste Überraschung: Der 59-jährige Cloppenburger wurde per Zahlungshaftbefehl gesucht. Der haftbefreiende Betrag konnte vor Ort aber entrichtet und der Mann somit direkt wieder auf freien Fuß gesetzt werden.