Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Arbeiten verzögern sich Frauen zwingen Bahn an Baustelle in Schierbrok zur Vollbremsung

Von Christopher Bredow | 05.12.2019, 16:29 Uhr

Gefährlicher Vorfall am Mittwochabend am Bahnhof Schierbrok: Weil zwei bislang unbekannte Frauen leichtsinnig die gesperrten Gleise überquerten, wurde eine Nordwestbahn zur Vollbremsung gezwungen. Die Gemeinde teilte mit, dass sich die Bauarbeiten an sieben Bahnübergängen in Ganderkesee verzögern.

Die Sperrungen mehrerer Bahnübergänge in der Gemeinde Ganderkesee haben am Mittwochabend bereits zu Problemen geführt. Aufgrund von Gleisbau- und Asphaltierungsarbeiten ist am Mittwoch um 19 Uhr unter anderem der Bahnübergang an der Bahnhofstraße gesperrt worden. Genau dort überquerten laut einer Mitteilung der Polizei um 19.30 Uhr zwei bislang unbekannte Frauen trotz geschlossener Halbschranke leichtsinnig die Gleise.

Vollbremsung der Nordwestbahn notwendig

Ersten Erkenntnissen der Bundespolizei zufolge zwangen sie damit den Triebfahrzeugführer einer Nordwestbahn von Bremen nach Oldenburg zu einer Vollbremsung. Die Nordwestbahn konnte die Fahrt anschließend aber fortsetzen. Die Bundespolizei in Oldenburg hat ein Ermittlungsverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Bauarbeiten an sieben Bahnübergängen in Ganderkesee verzögern sich

Der Bahnübergang an der Bahnhofstraße ist einer von sieben Übergängen in der Gemeinde Ganderkesee, an denen derzeit gearbeitet wird. Wie die Verwaltung am Donnerstag mitteilte, verzögern sich die Arbeiten, weswegen die bislang bekannten jeweiligen Sperrzeiten nicht eingehalten werden können.

Dem nun angepassten Sperrkonzept zufolge werden die Sperrungen der Bahnübergänge am Ziegelweg und an der Straße Am Hohenkamp am Freitag, 6. Dezember, um 6 Uhr wieder aufgehoben. Der Bahnübergang an der Bahnhofstraße ist ab Samstag, 7. Dezember, 8 Uhr, wieder befahrbar. Die Sperrung an der Fockestraße dauert noch bis Dienstag, 10. Dezember, um 6 Uhr an. Die Bahnübergänge am Sahrener Weg und an der Straße An dem Hohenborn werden am Mittwoch, 11. Dezember, um 6 Uhr wieder freigegeben. Der Bahnübergang an der Straße Zur Wolfskammer kann ab Donnerstag, 12. Dezember, wieder passiert werden.

Bahnübergänge komplett gesperrt

Die Bahnübergänge sind während der Gleisbau- und Asphaltierungsarbeiten nicht nur für Fahrzeuge, sondern auch für Fußgänger und Radfahrer gesperrt. Einen provisorischen Übergang gibt es nicht. Lediglich am Bahnübergang an der Bahnhofstraße wird am Freitag, 6. Dezember, von 7.15 bis 8.15 Uhr und von 12.30 bis 13.30 Uhr die Überquerung für Fußgänger, vor allem Schulkinder, möglich sein. Hierfür wird ein Sicherungsposten eingesetzt. Außerdem wird es laut Mitteilung der Gemeinde beidseitig einen Taxidienst geben.

Bürgerbus von Sperrungen betroffen – Umfahrung ausgeschildert

Auch der Bürgerbus (Linie 223) ist von den Sperrungen betroffen. Heute entfallen alle Haltestellen zwischen der Endstelle in Rethorn und der Kornstraße. Am Montag, 9. Dezember, können die Haltestellen Bussardweg, Sahren, Steenöver, Menkens sowie Kornstraße/Alter Wehrgraben nicht angefahren werden.

Eine Umfahrung der Sperrungen ist entweder über die Stedinger Straße (B 212) oder über die Landwehrstraße in Delmenhorst möglich.