Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Projektwoche in Hude begeistert Kinder produzieren beim „Talentcampus“ eigenes Theaterstück

Von Ole Rosenbohm | 10.08.2019, 19:12 Uhr

35 Kinder haben in Hude beim "Talentcampus" mitgemacht – und regelten bald an professionellem Equipment den Ton für ein selbst gemachtes Theaterstück.

Punkt 15 Uhr ist im Kulturhof die Bühne frei, die Techniker auf ihren Plätzen, Schauspieler startbereit. Alle Akteure sind neun bis zwölf Jahre alt, ihr Stück haben sie selbst geschrieben, die Kostüme selbst genäht, selbst die Ton- und Lichteffekte produziert. Es gilt nur noch eine wichtige Frage zu klären: „Habt ihr Bock?“, ruft Nadja Groeger, die verantwortliche Leiterin des „Talentcampus“ der Volkshochschule, den 35 Kindern zu – und erntet ein vielstimmiges „Jaaaaaaa“. Die Stimmung ist grandios.

Stück über Elefanten in Badelatschen

In vier Gruppen haben die Kinder seit vergangenem Montag im Kulturhof am Stück gearbeitet, das an diesem Freitag, dem Abschlusstag der „Ferienbildungswoche“, vor ihren Angehörigen zur Aufführung kommt. Ein Stück von „Freundschaft, Luftballons und Elefanten in Badelatschen“; über Konflikte, Ausgrenzung, Versöhnung und mit starken Sätzen: „Wie schön, eine Freundschaft sein kann, wenn man Fehler verzeiht.“ Am Ende wird auch die böse Stimme im Kopf, dargestellt durch einen Pudel („Ich werde noch dusselig von all dem Nettigkeitsgequatsche“), integriert. Denn: „Ohne dich wäre die Welt einfach zu harmlos.“

„Ich weiß gar nicht, was das Beste war.“

Zum fünften Mal schon hat der Talentcampus der „RegioVHS“ stattgefunden – gestemmt von Groeger und Insa Wegener (beide VHS), Ehrenamtlichen, vier Dozenten und drei Azubis der Gemeindeverwaltung Hude. Manche der Kinder sind ein zweites oder drittes Mal dabei. „Es macht einfach Spaß“, erklärt ein Mädchen. „Ich weiß gar nicht, was das Beste war.“

VHS-Dachverband bewilligt Mittel

Groeger Wegener hätte schon Freitag erste Anmeldungen für den Osterferien-Talentcampus einsammeln können. Geht aber noch nicht. Erst muss der VHS-Dachverband die Mittel bewilligen. Schließlich finden überall in Deutschland solche inklusive Mittagessen kostenlosen Workshops statt, finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Integriert auch fast ohne Deutschkenntnisse

„Kinder, die nicht wissen, was für Talente sie haben, entdecken neues Selbstbewusstsein“, erklärt die Projektleiterin die Stärke der „Bildungswoche“, bei der sogar zwei just eingereiste Kinder fast ohne Deutschkenntnisse völlig integriert teilnahmen. Der Stolz über das Geleistete war ihnen allen anzusehen. Kein Wunder bei dem tosenden Applaus der Angehörigen. Und wer von ihnen stand schon vorher auf einer Bühne, regelte Licht und Ton mit Profi-Equipment oder drehte über die Woche einen „Making Of“-Film?

Nur mit einem Makel muss die RegioVHS umgehen: Die geplante Projektwoche in Bookholzberg musste mangels Anmeldungen ausfallen.