Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Wildtier zurück in der Region? Möglicherweise Wolf in Ganderkesee angefahren

Von Eyke Swarovsky | 12.09.2019, 17:50 Uhr

In Ganderkesee ist am Donnerstagmorgen möglicherweise ein Wolf angefahren worden.

Wie Oliver Galeotti, Pressesprecher des Landkreises Oldenburg, am Donnerstag mitteilt, wurde der Polizei am Donnerstagmorgen gegen 9.30 Uhr ein Wildunfall an der B212 auf Höhe der Ortschaft Grüppenbühren gemeldet. <a href="https://www.noz.de/lokales-dk/ganderkesee/artikel/551989/wolf-mehrfach-in-wildeshauser-wohngebiet-gesichtet" target="_blank">

Weiterlesen: Wolf mehrfach in Wildeshauser Wohngebiet gesichtet

Die eingesetzten Beamten der Polizeidienststellen Wildeshausen und Ganderkesee haben unmittelbar neben der Fahrbahn ein totes Tier auf dem Grünstreifen aufgefunden. <a href="https://www.noz.de/lokales-dk/ganderkesee/artikel/576781/moglicher-wolfsriss-in-wildeshausen" target="_blank">

Weiterlesen: Möglicher Wolfsriss in Wildeshausen

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es sich bei dem Kadaver um einen Wolf handelt, wurden der zuständige Landkreis Oldenburg und das Niedersächsische Umweltministerium kontaktiert. Der Kadaver wurde zunächst zur weiteren Untersuchung in das Kreisveterinäramt gebracht.

Weiterlesen: Ausgerissener Wolf tötete 1977 Kind in Delmenhorst