Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Mobile Sammlung in Ganderkesee Schadstoffmobil sammelt Lacke und Kleingeräte ein

Von Sonia Voigt | 15.09.2019, 22:09 Uhr

Problemstoffe wie Lacke, Säuren, Medikamente und Batterien können Bürger ab Montag, 16. September, gebührenfrei bei der Herbsttour der mobilen Schadstoffsammlung abgeben.

Fahrzeuge der Firma Augustin Entsorgung fahren 26 Standorte in Ganderkesee und dem Landkreis Oldenburg an. Die Sammelorte sind die bekannten, nur der Standort in Schierbrok hat sich nach Mitteilung der Landkreisverwaltung am „Schierbroker Mühlenweg“ vor das Autohaus Harbrecht verschoben.

Unterhaltungselektronik wird gesammelt, Großgeräte nicht

Der Landkreis bittet darum, für den Transport intakte und ausreichend stabile Behältnisse zu verwenden. „Eine Vermischung mit anderen Abfällen muss vermieden werden“, heißt es in der Ankündigung. Die Problemstoffe können nur persönlich und in haushaltsüblichen Mengen beim Fachpersonal abgebeben werden, das dann bei der Einordnung hilft. Auch Unterhaltungselektronik, elektrische Haushaltsgeräte und Computeranlagen werden angenommen, allerdings keine Haushaltsgroßgeräte wie Herde. Autobatterien werden bis zu einer Menge von 4 Stück angenommen. Nicht akzeptiert werden Altöl (das muss der Handel zurücknehmen) sowie Asbestabfälle, Zementsäcke und teerhaltige Dachpappe (sie müssen zur Müllumschlagstation in Neerstedt gebracht werden). Auch die stationären Problemstoffannahmestellen in Ganderkesee und Wardenburg nehmen Schadstoffe aus Privathaushalten stets gratis an.

26 Haltepunkte des Schadstoffmobils geplant

Das Mobil hält am Montag, 16. September, 8.30 bis 9.30 Uhr, in Wüsting (Wendeplatz Wilhelm-Noll-Straße), 10 bis 11 Uhr in Hude (Parkplatz am Hallenbad), 11.30 bis 12.30 Uhr in Bookholzberg (Dorfplatz/ Schwarzes Ross), 14.30 bis 15.30 Uhr in Heide (Sporthalle Heide) und 16 bis 17 Uhr in Schierbrok (Autohaus Harbrecht). Am Freitag, 20. September, hält es von 8.30 bis 9.30 Uhr in Colnrade (Dorfplatz), 10 bis 11 Uhr in Beckeln (Feuerwehrgerätehaus), 11.30 bis 12.30 Uhr in Groß Ippener (Dorfgemeinschaftshaus), 14.30 bis 15.30 Uhr in Falkenburg (Dorfplatz) und 16 bis 17 Uhr in Hude (Alter Torfplatz). Weitere Haltepunkte dazwischen können unter der Telefonnummer (04431) 85343 erfragt werden.