Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Vorfall bei Großenkneten 81-Jähriger als Geisterfahrer auf der A29 unterwegs

Von Jan Eric Fiedler | 19.09.2019, 11:54 Uhr

Ein 81-Jähriger ist am Mittwoch gegen 23.20 Uhr auf der A29 zwischen Großenkneten und Wardenburg als Geisterfahrer unterwegs gewesen. Die Polizei konnte ihn stoppen und sucht nun Zeugen für den Vorfall.

Zunächst teilte laut Polizei eine Zeugin, die mit ihrem Auto auf der A29 in Richtung Ahlhorner Dreieck unterwegs war, mit, dass ihr zwischen den Anschlussstellen Großenkneten und Ahlhorn ein Auto entgegengekommen ist. In der weiteren Folge meldeten sich weitere Verkehrsteilnehmer, die dem Geisterfahrer zwischen den Anschlussstellen Wardenburg und Großenkneten ausweichen mussten. Zum Vorfallszeitpunkt herrschte laut Polizei glücklicherweise nur ein geringes Verkehrsaufkommen.

Polizei kann Geisterfahrer stoppen

Den eingesetzten Beamten der Autobahnpolizeien Ahlhorn und Oldenburg gelang es mit Unterstützung von Beamten der Polizei Wildeshausen, den Wagen an der Anschlussstelle Wardenburg zu stoppen und von der Autobahn zu fahren. Beim Fahrer handelte es sich um einen 81-jährigen Mann aus der Gemeinde Großenkneten. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Zeugen gesucht

In diesem Zusammenhang sucht die Autobahnpolizei Ahlhorn nach weiteren Zeugen sowie Geschädigten, die durch den Falschfahrer gefährdet worden sind. Sie werden gebeten, sich hierzu unter der Telefonnummer (04435) 93160 zu melden.