Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

"Erntedank for Future" in Kapelle Das alles hat am Sonntag das Dorffest in Stenum zu bieten

Von Dirk Hamm | 05.10.2019, 13:26 Uhr

Für jeden ist etwas dabei beim diesjährigen Dorffest rund um die St.-Michael-Kapelle in Stenum. Der Gottesdienst steht am Sonntag unter dem Motto "Erntedank for Future".

Lüschens Bauerndiele ist Geschichte, deshalb feiert der Orts- und Heimatverein Schierbrok-Stenum sein Dorffest seit 2017 rund um die katholische St.-Michael-Kapelle in Stenum. Für das große Fest am Sonntag, 6. Oktober, hat das Planungsteam unter der Leitung von Fritz Gillerke wieder ein vielfältiges Programm für Jung und Alt vorbereitet.

Der Tag beginnt mit einem ökumenischen Erntedankgottesdienst in der Kapelle St. Michael am Kehnmoorweg mit der evangelischen Pastorin Julia Klein und der katholischen Pastoralreferentin Marianne Etrich. Hochaktuell ist das Leitmotto des Gottesdienstes: „Erntedank for Future“. Es singt der Jugendchor von St. Marien Delmenhorst.

Viele Stände, Musik und Spielangebote

Ab 11 Uhr soll dann auf dem Gelände zwischen Kehnmoorweg und Michaelweg das Dorffest mit abwechslungsreichen Angeboten in Schwung kommen. Laut Ankündigung des Orts- und Heimatvereins sind das Regionale Umweltzentrum (RUZ) Hollen, der Gartenbaubetrieb Gillerke, die Jäger, die Feuerwehr, das DRK, die Grundschule und der Bürgerbusverein mit Ständen und Vorführungen vertreten. Auch Schierbroker Geschäfte sowie ein ortsansässiger Holzschnitzer wollen sich auf dem Dorffest präsentieren.

Spielangebote für Kinder sind reichlich vorhanden. Den musikalischen Part übernehmen Fred Molde mit seinem Akkordeon, die Delme Shanty Singers mit ihren Seemannsliedern und zur Eröffnung um 11 Uhr die Grundschule Schierbrok.

Für hungrige Gäste gibt es eine Kaffeetafel mit Kuchen, eine Fischräucherei, Wurst und Steaks vom Grill sowie einen Getränkestand mit umfangreicher Auswahl.

Umweltfreundliche Kaffeetafel

Der Orts- und Heimatverein möchte das Dorffest so umweltfreundlich wie möglich gestalten und setzt deshalb für die Kaffeetafel auf Porzellan und „richtiges“ Besteck statt Einwegprodukten. Allen Besuchern, die etwas mit nach Hause nehmen möchten, rät der Verein zu entsprechenden Dosen und Textiltragetaschen.

Zu erreichen ist das Festgelände am besten zu Fuß oder per Rad. Parkplätze stehen bei Lüschens Bauerndiele und am Kehnmoorweg zur Verfüg