Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Ertrag geht in die Jugendarbeit Ganderkeseer Faschingsnarren eröffnen zweites Sonnenblumenfeld

Von PM. | 01.08.2019, 11:29 Uhr

Fasching und Sonnenblumen – diese Verbindung passt auf den ersten Blick nicht zusammen. Die GGV hat am Fahrener Weg in Ganderkesee nun trotzdem das bereits zweite Sonnenblumenfeld eröffnet.

Was hat der Fasching mit Sonnenblumen zu tun? Diese Frage könnte man sich stellen, wenn man von dem inzwischen zweiten Sonnenblumenfeld hört, das die Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV) jetzt eröffnet hat. Die Antwort verrät in Teilen schon das Motto: "Nimm dir Sonne mit nach Hause" lautet dieses, das aufgrund der damit verbundenen guten Laune auch mit dem Fasching in Verbindung gebracht werden könnte.

GGV unterstützt mit Ertrag die Jugendarbeit

Tatsächlich nutzt der GGV-Förderverein den Ertrag aus der Aktion, um die Kinder- und Jugendarbeit beim Ganderkeseer Fasching zu unterstützen. Zum Preis von 50 Cent pro Sonnenblume können die Besucher des neuen Sonnenblumenfeldes am Fahrener Weg in Ganderkesee sich ihre Blumen selbst schneiden und mit nach Hause nehmen – und damit eben auch dem Fasching etwas Gutes tun. (Lesen Sie hier: Medaillenwettbewerb für den neuen Faschingsorden in Ganderkesee ist gestartet.)

Sonnenblumenfelder sind umgezogen

Was sich im Vergleich zu der Aktion vor einem Jahr verändert hat? Aus einem Sonnenblumenfeld sind mit etwas Abstand zwei geworden. Und es stehen nun zwei Kassenhäuschen bereit, an denen die Kosten für das Blumenschneiden beglichen werden können. Zudem sind die Felder auch ein wenig umgezogen: Die Sonnenblumen gibt es nun auf der anderen Straßenseite des Fahrener Wegs. Aus Ganderkesee kommend sind die Felder auf der linken Seite vor der Kurve zur Oldenburger Straße zu finden.

Ex-Prinz Bücking stellt Flächen zur Verfügung

Initiiert wurde die Aktion von Ex-Prinz und Landwirt Rainer Bücking. Er hat die Flächen für die Sonnenblumenfelder bereitgestellt und die Aussaat übernommen. "Ein weiterer Dank geht an Timo Vetter, der Gestaltung und Druck der Werbebanner gesponsert hat", heißt es in einer Mitteilung der GGV. (Lesen Sie hier: So war das Ende für das närrische Treiben beim Ganderkeseer Fasching 2019.)

Felder haben rund um die Uhr geöffnet

Die GGV weist darauf hin, dass die Sonnenblumen, wie auch alle anderen Gewächse, sehr mit der Trockenheit zu kämpfen haben: "Trotzdem sind schon jetzt einige sehr schöne Blüten zu erblicken." Allerdings seien die Pflanzen etwas kleiner als in regenreicheren Jahren. Der Plan, durch eine zeitversetzte Aussaat eine längere Erntezeit herbeizuführen, habe nicht wirklich gut geklappt: Der Stand der Pflanzen sei auf beiden Feldern in etwa gleich. "Haupterntezeit wird sicher in den nächsten 3 Wochen sein, aber die Kassenhäuschen bleiben stehen, solange es Blüten gibt", merkt Rainer Bücking dazu an.

Schneidwerkzeuge gibt es für die Besucher an den Kassenhäuschen. Die Felder haben rund um die Uhr geöffnet.