Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Kitastart Mitte nächsten Monats Zufahrt zum Baugebiet Bookhorn soll im August fertig sein

Von Thomas Deeken | 04.07.2019, 18:50 Uhr

Im Baugebiet südlich Oldenburger Straße in Bookhorn wird inzwischen auch eifrig an der Straße gearbeitet, damit die Zufahrt zum Start der Kita Mitte August fertig ist.

Einen Engpass gibt es derzeit für Kraftfahrer auf der Oldenburger Straße gegenüber dem Gewerbegebiet Bookhorn. Dort ist ein kleines Teilstück der Straße in Richtung Delmenhorst gesperrt worden, weil eifrig an der Zufahrt ins neue Baugebiet über den Kreuzungsbereich Fritz-Reuter-Straße/Ecke Oldenburger Straße gearbeitet wird. So teilen sich zurzeit die Linksabbieger und die Geradeausfahrer die Fahrbahn, wodurch es wegen der Fahrer, die ins Gewerbegebiet wollen, zu bislang ungewohnten Wartezeiten kommen kann.

Zunächst provisorische Asphaltdecke

Bis August sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein, weil dann im neuen Kindergarten des künftigen Wohngebiets der Betrieb beginnt. Der Abschnitt vor der Kindertagesstätte ist bereits gepflastert. Die Strecke bis zum Kreuzungsbereich soll dann zunächst eine provisorische Asphaltdecke erhalten.

15. August Eröffnungstermin

Ursprünglich sollte die Kita ihre Türen schon zum 1. August öffnen. Es wird nach Angaben von Gemeindesprecher Hauke Gruhn aber eine leichte Verschiebung um rund zwei Wochen geben. Denn erst am 15. August werde das neue Personal nach Urlauben komplett zur Verfügung stehen.

Noch Restplätze vorhanden

In dem 3,7-Millionen-Euro-Projekt wird es künftig fünf Gruppen geben – zwei Krippen- und zwei Regelkindergartengruppen sowie eine Integrationsgruppe. Die Integrationsgruppe ist für bis zu 18 Mädchen und Jungen gedacht. Bis zu vier Kinder mit Förderbedarf oder anerkannter Behinderung können angemeldet werden. In den beiden Regelgruppen können jeweils bis zu 25 Kinder aufgenommen werden, in den Krippen für Ein- bis Dreijährige jeweils maximal 15. Die meisten Plätze sind Gruhn zufolge schon belegt. Es seien aber noch einige Restplätze vorhanden. Nähere Informationen gibt es bei Bärbel van Lengen unter Telefon (0 42 22) 4 44 03. Sie informiert auch über die Situation in den anderen Kitas der Gemeinde Ganderkesee.