Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

"Jan Harpstedt" lässt's brummen Am Bärentag wird das Kuscheltier zum Billet

Von Reiner Haase | 15.07.2019, 21:58 Uhr

Die Delmenhorst-Harpstedter Eisenbahnfreunde wollen es am Sonntag, 21. Juli, in der historischen Kleinbahn „Jan Harpstedt“ brummen lassen. Kinder und Jugendlichen im Alter von vier bis 16 Jahren fahren umsonst, wenn sie einen Brummbären oder zur Not auch ein anderes Kuscheltier dabei haben.

„Natürlich sind auch die Eltern, Großeltern und Freunde ohne Teddy herzlich willkommen zu einem nostalgisch angehauchten Ausflug durch die Wildeshauser Geest“, ermuntert Pressesprecher Joachim Kothe zum Mitreisen. „Alle Inhaber eines SommerFerienTickets dürfen bei uns ebenfalls wieder kostenlos fahren und können uns mit Fragen zu historischer Eisenbahntechnik löchern und auf Wunsch die Fahrzeughalle besichtigen“, ergänzt er noch. „Und vielleicht fährt sogar die frisch reparierte Draisine.“

Hin- und Rückfahrten

Am 21. Juli verlässt der erste Zug Harpstedt um 9.30 Uhr in Richtung Delmenhorst. Weitere Züge folgen um 13.30 Uhr und um 17 Uhr. Unterwegs-Stationen sind Dünsen, Groß Ippener, Kirchseelte, Heiligenrode, Groß Mackenstedt, Stelle, Annenheide und Hasporter Damm. Von Delmenhorst zurück geht es um 10.45 Uhr, 14:45 Uhr und um 18.20 Uhr.

Leckereien an Bord

Der Büfettwagen und die Minibar sorgen für das leibliche Wohl der Fahrgäste. „Es wird im ersten Zug ab Harpstedt auch erneut Gelegenheit zum Frühstücken mit belegten Brötchen und Heißgetränken geben“, kündigt Frank Hülsmann vom Catering-Team an.

Extrawagen für Räder

Fahrräder werden in allen Zügen mitgenommen und die Historische Kleinbahn „Jan Harpstedt“ ist darauf bestens vorbereitet: „Ein Pack- und ein Güterwagen fahren in jedem Zug mit, um die Fahrräder abseits der Personenabteile zu befördern. Unser erfahrenes Personal sorgt für sachgemäßen Transport und zügiges Ein- und Ausladen an den gewünschten Stationen“, erläutert Kothe.

Sonderstempel für Post

„Und für alle begeisterten Postkartenschreiber geht unser kombinierter Pack-/Postwagen mit auf die Reise“, fügt er noch hinzu. „In den Postwagen eingeworfene Karten und Briefe bekommen einen Sonder-Bahnpoststempel, bevor sie an die Deutsche Post übergeben werden. Postkarten und Briefmarken gibt es im Zug.“

Attraktive Ziele

Fern der viel befahrenen Verkehrswege lassen sich mit dem Zug die Umgebung der idyllischen Haltepunkte wie Kirchseelte, Heiligenrode oder Harpstedt erkunden oder aber auch Ausflugsziele abseits der Strecke erreichen wie das Nordwolle-Museum in Delmenhorst oder das lebendige Städtchen Wildeshausen. Aber natürlich kann man auch die gesamten 22 Streckenkilometer mit dem Fahrrad zurücklegen, um anschließend die Rückfahrt entspannt im gemütlich dahin zuckelnden Museumszug zu genießen.