Ein Angebot der NOZ
Ein Artikel der Redaktion

Freie Fahrt nur für Anlieger Havekoster Straße ist für ein paar Tage gesperrt

Von Dirk Hamm | 23.07.2019, 11:51 Uhr

Auf der Wildeshauser Landstraße ist der Verkehr im Bereich Havekost zurzeit nur einspurig. Die Havekoster Straße ist bis Ganderkesee gesperrt.

Die Havekoster Kreuzung ist vorübergehend zum Nadelöhr geworden: Seit Montag kann die Bundesstraße 213 (Wildeshauser Landstraße) im Bereich der Kreuzung mit Havekoster und Harpstedter Straße aufgrund von Sanierungsarbeiten nur noch auf einer Spur befahren werden. Eine Baustellenampel regelt die eingeschränkte Verkehrsführung.

Nachdem am Montag die Fahrbahndecke abgefräst wurde, soll bereits ab Dienstag die neue Deckschicht aufgetragen werden. Das erklärte Lisa Kaiser von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg auf Nachfrage.

Sanierungsarbeiten kommen gut voran

Die Arbeiten gehen laut Kaiser zügig voran, die Wetterbedingungen sind in dieser Woche günstig. Deshalb wird auf der Verkehrsader voraussichtlich deutlich früher als ursprünglich veranschlagt wieder freie Fahrt herrschen. Die abschließenden Markierungsarbeiten spätestens am Montag, 29. Juli, ausgeführt und anschließend die Sperrung aufgehoben werden, so Kaiser. Zunächst war der 9. August als Termin für das Ende der Verkehrseinschränkung genannt worden.

Sperrung ab Ring in Ganderkesee

Entsprechend würde auch die ebenfalls seit Montag bestehende Sperrung der Kreisstraße 342 (Havekoster, Birkenheider und Mühlenstraße) schon zu diesem früheren Zeitpunkt aufgehoben. Bis dahin ist auf einer Länge von fünf Kilometern der Durchgangsverkehr von der Straßenverbindung zwischen dem Ring in der Ganderkeseer Ortsmitte und der B 213 ausgesperrt. Anlieger können die Straße jedoch auch während der Sperrung bis zur Baustelle befahren. Eine Umleitung über den Ring, Lange Straße und Adelheider Straße ist ausgeschildert.

Einige Tage länger ist jenseits der Bundesstraße Geduld gefragt. Denn die seit mehr als zwei Wochen bestehende Sperrung der Kreisstraße 286 (Harpstedter Straße/Sether Mühle/Henstedter Straße/Hauptstraße) für den Durchgangsverkehr zwischen Havekost und Prinzhöfte dauert weiter an. Dort werden die Straße, der Radweg und die Brücke über die A 1 saniert. Die Arbeiten sollen bis Ende der Sommerferien abgeschlossen sein. „Es sieht gut aus, dass wir das Zeitfenster einhalten können“, sagt Lisa Kaiser.